Kritik

Veröffentlicht am 5.04.2017 | von Dominik

0

SNOWDEN – Filmkritik

Sie werden es nicht bereuen!

(Edward Snowden – Snowden)

Die besten Geschichten schreibt das Leben – so zum Beispiel das Leben von Edward Snowden, der als junger Mann einen Weg suchte seinem Land zu dienen und über Umwege bei der CIA und der NSA landete. Doch je tiefer er in das System rutscht umso mehr schreckt er von den Machenschaften der US-Regierung zurück und ändert seine Haltung zu den Geheimdiensten, die an einer Totalüberwachung des Internets der kompletten Weltbevölkerung arbeitet und sich dabei über jegliche gesetzlichen Restriktionen hinwegsetzt. Im Handumdrehen greift man so auf Handys, Laptops und alle Daten nicht nur von potentiellen Gefährdungen zu, sondern auch von mehreren hundert Privatpersonen, die vielleicht nur lose in Verbindung stehen mit dem Ziel der Überwachung.

Snowden, der als Programmierer-Wunderkind und Internet-Geek an der Spitze die Entwicklung der Programme vorantreibt, hadert immer mehr mit sich selbst…bis er sich durchgängig beobachtet fühlt und seinen Job nicht länger mit seinem Gewissen vereinbaren kann. Trotz aller Abschreckungen, schmuggelt er Dateien und Dokumente aus dem Entwicklungslabor in Hawaii, fliegt nach Hongkong und übergibt dort alle Informationen der Presse, um das Volk entscheiden zu lassen, ob die Machenschaften der Regierung rechtens sind und um nicht untätig seine Rolle in der Geschichte gespielt zu haben.

Der US-amerikanische Regisseur und Drehbuch-Autor Oliver Stone versteht sich auf komplexe und politische Stoffe und war damit prädestiniert für die Adaption der Geschichte von Edward Snowden, der seit seiner Enthüllung auf der Flucht vor der amerikanischen Regierung in Russland verweilt. Mit Bedacht führt er Snowden als Patriot, der bei den Special Forces seinem Land dienen will, aber körperlich nicht für den Krieg an der Front gemacht ist, ein und lässt ihn auf immer mehr Machenschaften treffen, die seine Zweifel mehren. Geruhsam, ohne große Effekthascherei, ist es die Thematik, die Dialoge, sowie das Spiel des großen Schauspieler-Ensembles um Joseph Gordon-Levitt, Zachary Quinto und Co. die die über zwei Stunden Spielzeit an der Stange halten und den Film zu einem der vielleicht wichtigsten Polit-Filme unserer Zeit machen.

Snowden (2016, D & USA)
Regie: Oliver Stone
Darsteller: Joseph Gordon-Levitt, Shailene Woodley, Melissa Leo, Zachary Quinto, Nicolas Cage, Tom Wilkinson, Rhys Ifans
Heimkino-VÖ: 7. April 2017, Universum Film GmbH

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • Garden Party Tickets

    Tickets für die Design Routes Garden Party
  • Bedroomdisco TV

  • Newsletter

  • Bedroomdisco Favs Playlist