Reviews

Veröffentlicht am 16.10.2017 | von Susan

0

SUE THE NIGHT – Wanderland


Foto-© Janetta Verheij

To get above
We’ll go anywhere you want
At least that’s what you said
And I was hanging on your lips

(Sue The Night – The World Below)

Traumfänger und Vorhänge wehen im Wind und schöne Erinnerungen durchstreifen die Gedankengänge, bevor man die Augen schließt, um selbst in die Welt der Träume einzutauchen. Genau dieses wohlige Gefühl, wenn ein aufregender Tag sich dem Ende neigt, stellt sich bei dem neuen Album Wanderland von Sue The Night ein.

Schon 2015 entzückte die niederländische Sängerin mit ihrem Debütalbum Mosaic und hat sich offenbar vorgenommen mit Wanderland noch eine Schippe draufzulegen. Denn inspiriert von The War On Drugs und Florence + The Machine, wird schon der Einstieg mit dem Song Wonderland perfekt zelebriert. Ihre eindringliche Stimme, gepaart mit den altbekannten, rhythmischen Indie-Pop-Klängen, überschlägt sich und führt die Platte mit voller Power an. Und auch das zweite Stück The World Below schmückt sich geradewegs mit einem traumhaften Indie-Pop Gewand. Zum neuen Lieblings-Ohrwurm wird sich aber Mind Dear mausern. Die eingängige Melodie schmiegt sich wohlig warm um das Gemüt und bleibt leichtfüßig im Gedächtnis hängen, so auch das Musikvideo zur Single mit einer ordentlicher Portion “Dog Content”!

Gegen Mitte des Albums überwiegen schließlich melancholische Popsongs wie Morning Paper oder Come To Play und der Abschluss wird mit Pity Song dann nochmal mit tiefgreifende Gefühle durchzogen. Wanderland ist beschwingter und eingängiger als sein Vorgänger, kommt diesem aber doch schon sehr nah. Denn wer nicht wagt, der nicht gewinnt und so hätte man sich an der ein oder anderen Stelle ein bisschen mehr erhofft. Dennoch schafft Sue The Night es, die Vorfreude auf die Platte mit gesellschaftskritischen Texten zu schüren, denn die Songs, die bisher veröffentlicht wurden, machen jetzt schon Lust auf mehr.

Wer jetzt schon nicht genug von Sue The Night bekommt, kann sich schon auf die bevorstehende Tour freuen. Im November wird Sue The Night als Support von Lilly Among Clouds in Deutschland zu sehen sein und im Januar ist sie dann auch auf erster Headliner-Tour mit ihrer Band unterwegs.

Sue The Night live:
13.11. Tower (Support Lilly Among Clouds), Bremen
14.11. Kantine am Berghain (Support Lilly Among Clouds), Berlin
15.11. Prinzenbar (Support Lilly Among Clouds), Hamburg
16.11. Bahnhof Langendreer (Support Lilly Among Clouds), Bochum
28.01. Nochtwache, Hamburg
29.01. Privatclub, Berlin
30.01. SchonSchön, Mainz
31.01. Café Galao, Stuttgart
01.02. Unter Deck, München

Sue The Night – Wanderland
VÖ: 27. Oktober 2017, popup-records
www.suethenight.com
www.facebook.com/suethenightmusic

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • The King’s Parade Kirchenkonzert

    Anmeldung für das Kirchenkonzert mit The King's Parade

    Hier geht es zur Anmeldung für das Kirchen- konzert mit The King’s Parade.

  • Bedroomdisco TV

  • Newsletter

  • Bedroomdisco Favs Playlist