Filmnews

Veröffentlicht am 12.01.2018 | von Lisa

0

Bedroombinge Januar

Neues Jahr, neues Glück! Nach einem erneuten Rekord in Sachen Serienproduktion in 2017 legt das neue Jahr bereits im Januar erneut ein extrem hohes Tempo vor. Hier sind die Neuerscheinungen und Wiederkehrer für den Januar – gemütliches Winter-Bingeing wünschen wir euch!

US- / WELTPREMIEREN

THE END OF THE FUCKING WORLD – Netflix (5. Januar 2018)

Diese britische Neuentdeckung, die bei Kritikern rund um die Welt bereits für Begeisterung gesorgt hat, basiert auf einem populären Comic, der zwei etwas „andersartigen“ Teenagern folgt, die von zuhause ausreissen. Soweit, so gut – wäre da nicht die Tatsache, dass James (gespielt vom grossartige Alex Lawther, bekannt aus Black Mirror) ein kleiner Psychopath ist, der konstant mit dem Gedanken spielt, Alyssa (ebenfalls herausragend: Jessica Barden) um die Ecke zu bringen – bis er realisiert, dass er sich eventuell in sie verliebt haben könnte. Mit typisch britisch tiefschwarzem Humor und grossartigen Performances der jungen Schauspieler ist dieses Kleinod ein Must-See.

 

THE CHI – Showtime (7. Januar 2018)

Kreiert von Emmy-Gewinnerin und Autoren-Newcomerin Lena Waithe (Master of None) und mitproduziert von Oscar-, Emmy- und Golden Globe-Gewinner Common, folgt dieses Charakter-Drama einer Gruppe von afroamerikanischen working class-Figuren in einem der gefaehrlichsten Viertel in Amerika – der Southside in Chicago. Drogen, Schiessereien und Gewalt sind nur einige der explosiven Zutaten, die das dunkle Drama á la The Wire zu einem faszinierenden Sittenportraet machen.

 

PHILIP K. DICKS ELECTRIC DREAMS – Amazon Video (12. Januar 2018)

Amazon versucht sich endlich an einer Antwort auf das über-populäre Black Mirror – Philip K. Dicks Electric Dreams ist eine 10-teilige Anthologie-Serie, die mit einem beeindruckenden Cast aufwarten kann (u.a. Bryan Cranston, Steve Buscemi, Janelle Monae) und auf einem von Philip K. Dicks beliebtesten Kurzgeschichtenbändern basiert. Regie führten u.a. David Farr (The Night Manager), Dee Ree (Mudbound) und Alan Taylor (Game Of Thrones). Die Erwartungen sind groß!

 

THE ASSASSINATION OF GIANNI VERSACE: AMERICAN CRIME STORY – FX (17. Januar 2018)

Nachdem Mega-Producer Ryan Murphy mit der ersten Staffel dieses Formats, die sich 2016 mit dem Fall OJ Simpson beschäftigte, einen Riesenerfolg einfahren konnte, verfolgt die zweite Staffel nun den Mordfall des italienischen Stardesigners Gianni Versace vor seinem Haus in Miami. Die Versace-Familie hat die Serie zwar nicht offiziell autorisiert, aber wir sind gespannt auf einen garantierten Popkultur-Hit.

 

COUNTERPART – Starz (21. Januar 2018)

Oscar-Gewinner JK Simmons spielt in diesem dystopischen Spionage-Thriller nicht nur eine, sondern gleich zwei Hauptfiguren. Gesetzt in einem Kafka-esken futuristischen Berlin, folgt die Serie einem nichtsahnenden Sachbearbeiter, der eines Tages feststellt, dass eine Parallelwelt existiert, in der sein Zwilling ein Top-Spion ist.

 

THE ALIENIST – TNT (22. Januar 2018)

Mit The Alienist feiert unser deutscher Publikumsliebling Daniel Brühl sein amerikanisches Seriendebüt. Basierend auf einem Buch desselben Namens, folgt die Serie im New York des 19. Jahrhunderts einem talentierten Psychologen (Brühl), der vom Bürgermeister dazu engagiert wird, die mysteriösen Morde an einer Reihe von Prostituierten zu lösen. Schön, auch mal ein deutscher Import im US-Seriendschungel in einer Hauptrolle zu sehen.

 

MOSAIC – HBO (22. Januar 2018)

Mosaic ist das neuste Spielzeug von Star-Regisseur Steven Soderbergh. In der sechsteiligen HBO-Serie experimentiert Soderbergh mit neuen Arten des Storytellings. Zunächst war die Miniserie im November als App erschienen, in der die Zuschauer unterschiedliche Versionen der Geschichte entdecken konnten – je nachdem für welche Figur sie sich am meisten interessierten, konnten sie ausführlich die Perspektiven desjenigen erkunden und die Story von den unterschiedlichsten Blickwinkeln aus entdecken. Die Fernsehserie folgt nun einem traditionelleren Format, und kann mit Sharon Stone, Garrett Hedlund, Beau Bridges etc einen fantastischen Cast aufweisen.

 

WACO – Paramount Network (24. Januar 2018)

Kreiert von den Brüdern John Erick und John Dowdle, deren Horrorfilm As Above So Below ihnen vor einigen Jahren auf die Bildfläche Hollywoods verhalf, basiert Waco auf den wahren Begebenheiten des Jahres 1993, als sich ein Sektenführer im texanischen Waco einen brutalen Standoff mit den Autoritäten lieferte, der mehr als 70 Tote nach sich zog. Neben Taylor Kitsch runden Michael Shannon, Paul Sparks, Rory Culkin und Andrea Riseborough den fantastischen Cast ab.

 

WIEDERKEHRER

BASKETS – 3. Staffel, FX (23. Januar 2018)

HIGH MAINTENANCE – 2. Staffel, HBO (19. Januar 2018)

PORTLANDIA – finale Staffel, IFC (18. Januar 2018)

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • Lucy Rose Kirchenkonzert

    Tickets für das Kirchenkonzert mit Lucy Rose

    Hier geht es zu den Tickets für das Kirchenkonzert mit Lucy Rose.

  • Bedroomdisco TV

  • Newsletter

  • Bedroomdisco Favs Playlist