Reviews no image

Veröffentlicht am 3.03.2010 | von Christine Schlögl

1

PANIC GIRL – ‚Burn And Rise‘ EP Release

panic-girl-cover-album

Vorgestellt haben wir die bezaubernde Münchnerin Martha Plachetka ja bereits vor einigen Wochen schon, als das Video zum Track Burn and Rise veröffentlicht wurde. Seit dem 25. Februar ist nun endlich die dazugehörige Debut EP als Digital Release auf Shadybrain zu haben. Mit ihr kommen fünf beat-technisch ganz unterschiedliche Tracks, die aber alle eindeutig Panic Girls Markenzeichen aufweisen: ihre klare, zarte, gleichzeitig oft düstere Stimme, die den Hörer sofort in eine andere Welt versetzt…fabelhaft.

Midnight, der Aufmacher von „Burn and Rise“, zählt dabei aufgrund seiner fast schon poppigen Rhythmus eher zu den Uptempo-Stücken auf der EP. Dank Synthies, Polizeisirenen und mehrfacher Stimmüberlagerungen wird eine schaurig-schöne,  industrielle Atmosphäre geschaffen, bei der man sich sofort vorstellt, nachts im Taxi durch die Großstadt zu fahren und finstere Gestalten zu beobachten… Im Vergleich dazu weisen Blue Lights und When It Hurts klare Trip Hop-Qualitäten auf, wobei Blue Lights im Gegensatz zum etwas schwermütigen Sound von When It Hurts die etwas exquisitere Variante darstellt – auch dank Marthas hier sehr betörend hypnotischen, fast schon verführerischen Stimme. Eine weitere Spielvariante der Genres entblößt der Titel zum gleichnamigen Album, Burn and Rise, bei dem man eindeutig Panic Girls Liebe für tanzbare Ragga-Rhythmen heraushört – eine interessante Abwechslung, die man angesichts der anderen Tracks gar nicht erwartet!  Mein absolutes Highlight der EP ist jedoch der Song Hide and Seek. Anmutige, sanfte Harfenklänge, die auf  afrikanische Trommeln stoßen… dazu wieder die zarte Stimme, die hier fröhlich, aber nachdenklich wirkt, als würde sie eine schöne und friedvolle Welt besingen, in der kein Leid existiert. Ein schöne Vorstellung…

Alle Tracks auf der EP wurden eigens von Panic Girl geschrieben und aufgenommen. Ein schlaues Mädchen, das gut durchdachte Musik macht, die man in verschiedene Genres einordnen kann, wobei trotzdem immer eine klare Linie erkennbar bleibt…
Fazit: Mehr davon!

„Burn and Rise“ gibt es bei allen gängigen Online-Musikhändlern!

MySpace: http://www.myspace.com/panicgirlproductions

Web: http://www.panic-girl.com/

Tags: , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Das nächste Golden Leaves Festival findet vom 27.-29. August 2021 mit BOY, SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen mehr in Darmstadt statt.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV