Reviews

Veröffentlicht am 12.05.2015 | von Janina

0

EAVES – What Green Feels Like

So I wrote a letter tot he sun,
I asked her if she loves someone
When I was alone in mind.

(Eaves – Alone In My Mind)

Wie sich die Farbe Grün wohl anfühlt, genau dieser Frage geht Jospeh Lyons, besser bekannt als Eaves, auf seinem neuen Album mit dem passenden Titel ‚What Green Feels Like‚ nach. Seine ganz persönliche Antwort darauf verpackt er liebevoll in neun wundervolle Songs, welche sich irgendwo zwischen Folk und Singer-Songwriter bewegen.

Bereits der erste Track ‚Pylons‚ läd mit sanft angezupften Gitarrenseiten und stark bildhaften Lyrics : „I heard the voices sing, saw the pylons rise to the sky from the ground”, zum Träumen in endlose Weiten ein und greift damit die Assoziation der Natur mit der Farbe Grün auf. Unterstrichen wird das Ganze noch von dezentem, wolfsartigen Aufheulen in Lyons‘ Stimme . Eben so melodisch wie sein Wolfsheulen ist dessen Gesang. Gleichzeitig jedoch ganz und gar nicht eintönig. In ‚Dove In Your Mouth‚ experimentiert Lyons ein wenig mit Lautstärke und Höhe seiner Stimme, wodurch er etwas wie OneRepublic-Sänger Ryan Tedder klingt. Im Allgemeinen erinnert die Single stark an die Anfänge der mittlerweile sehr bekannten Pop-Rock-Band aus Colorado. War ihr Debütalbum ‚Dreaming Out Loud‚ doch weitaus weniger poplastig als ihre aktuellen Auskopplungen.

Der typische Eaves-Sound hingegen besticht durch seine Gitarrenlastigkeit – akustisch versteht sich – sowie ausgeprägte Harmonien im Gesang, welche diesen einzigartig bodenständig und natürlich wirken lassen. So gelingt es Joseph Lyons zu Beginn von ‚As Old As The Grave‚ stimmlich mindestens so viele Harmonien einzubauen wie die vierköpfige Band Bastille in einigen ihrer Akustkiversionen. Gar nicht melancholisch stimmt Lyons in ‚Timber‘ die Zeilen: „I´ll be gone some day, all my dreams and all my pain” an, denn natürlich assoziert Mensch mit der Farbe Grün immer das Lebendige und das Leben – doch alles Lebendige ist vergänglich. Das dies kein Grund zum Verzweifeln ist macht Eaves in ‚Hom A Gum‚ mit den Worten: „Before you give it up, look at the job you´ve done – before you give it up for good” deutlich.

‚Alone In My Mind‘ ist nochmal eine Nummer für sich und beschreibt wohl diese einzigartigen Momente in der Natur, welche sich einfach nicht in Worte fassen lassen. Doch Joseph Lyons, welcher es in ‚Purge‚ schafft stimmlich Regentropfen Bewegungen nachzuahmen, während er „water drops from my elbow“ haucht, gelingt sogar dies.

Eins ist sicher, wer das gesamte Album durch gehört hat, weiß ‚ wie sich Grün anfühlt – nämlich genau, wie die Gefühle, welche Eaves‘ Musik in einem auslösen: lebendig, frisch, hoffnungsvoll, natürlich und irgendwie erholsam ohne zu ermüden. Dabei wundervoll entschleunigend! Ein kleiner Urlaub für die Seele!

45von511

Eaves – What Green Feels Like
VÖ: 24. April 2015, Heavenly
www.facebook.com/Eaves

Eaves auf Tour:
19.05. Blue Shell, Köln
20.05. Molotow, Hamburg
21.05. Comet, Berlin

In Kooperation mit FKP Scorpio verlosen wir zur anstehenden Tour von Eaves 1×2 Gästelistenplätze für eines der drei Deutschland-Konzerte der anstehenden Tour, ein Exemplar der Vinyl und zwei CDs zu ‚What Green Feels Like‘! Ihr wollt gewinnen dann schreibt uns bis zum 18. Mai eine Mail mit eurer Adresse, der Stadt, in der ihr das Konzert sehen wollen würdet und dem Betreff „Eaves“ an gewinnen@bedroomdisco.de und mit etwas Glück steht ihr auf der Gästeliste oder habt tolle Musik in eurem Briefkasten!

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • Some Sprouts & Provinz

    Some Sprouts & Provinz

    Am 01.06. findet unser nächstes Gartenkonzert mit Some Sprouts und Provinz statt. Wer dabei sein weil, schreibt einfach eine Mail mit dem Betreff „Some Sprouts“ an gewinnen@bedroomdisco.de.

  • GLF 2019

    GLF 2019

    Am 31.08 & 01.09. 2019 wird der Herbst wieder ein goldener. Dieses Jahr sind Mighty Oaks, Mogli, Die Höchste Eisenbahn, Villagers, The Slow Show, Hundreds, Bodi Bill, L’aupaire und viele mehr dabei.

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV