Kritik

Veröffentlicht am 24.03.2016 | von Dominik

0

MR. ROBOT – Staffel 1 – Kritik & Verlosung

Mr. Robot - Staffel 1 - Kritik & Verlosung

Das ist verrückt! Ich bin verrückt! Ich bin verrückt! Du bist verrückt! Das ist verrückt!

(Elliot – Mr. Robot)

In der heutigen Zeit sind eigentlich alle Informationen und Vorgänge digital im Internet zugänglich – im 2.0 Zeitalter wird so nicht nur das Individuum zum gläsernen Menschen, sondern auch Unternehmen, Politiker und Staaten. Ein gefundenes Fressen also für Hacker, die ansonsten eher abseits der Gesellschaft das Treiben eben jener mit Skepsis beobachten…und ab und zu eingreifen! Eine Thematik, die auch in Hollywood immer mehr Nährboden findet und in den letzten Jahren mit Filmen wie ‚Blackhat‚, ‚Stirb langsam 4.0‚, bzw. auch im deutschen Kino mit ‚23 – Nichts ist so wie es scheint‚ und dem 2014er Hit ‚Who Am I – Kein System ist sicher‚ einige gute Filme hervorgebracht hat! Kein Wunder also, dass mit ‚Mr. Robot‚ jetzt auch eine Serie den Stoff aufnimmt, angereichert mit einigen Identitätsproblemen und einer gehörigen Portion Spannung!

Elliot Alderson (Rami Malek) arbeitet in einer IT-Sicherheitsfirma und kümmert sich um um die Sicherheit eines des größten Konglomerats der Welt – E Corp. Diese war in seiner Kindheit daran Schuld, dass sein Vater an Leukämie erkrankte und starb – ein Schicksal, dass dieser mit der Mutter seiner einzigen Verbündeten aus Kindheitstagen verbindet. Neben Angela (Portia Doubleday), der er auch den Job zu verdanken hat, geht Elliot jeglichen menschlichen Kontakten aus dem Weg. Vielmehr beobachtet er und forscht zuhause von seinem Laptop aus nach, was seine Mitmenschen so an Abgründen und Geheimnissen zu bieten haben. Wenn er etwas schlimmes findet, schreitet er jedoch ein und versucht anonym alles ins Lot zu führen. Eine Art Robbin Hood mit Laptop, anstatt mit Pfeil und Bogen, der Gerechtigkeit und Moral als wichtige Werte sieht…ein Grund mehr für eine anarchistische Hacker-Organisation namens fsociety, die ihn als Schlüssel ins Netzwerk von E Corp sieht und mit ihm das komplette Wirtschaftssystem lahmlegen will! Doch Elliot scheint noch ganz andere Probleme zu haben!

Im Gegensatz zu den zuvor genannten Filmen, entwickelte Macher Sam Esmail ‚Mr. Robot‘ nicht als Action-geladenes Bombast-Kino, sondern als zuweilen fast atmosphärische Kammerspiel, in dem immer mehr die Grenzen von Realität und Vorstellung des Hauptcharakters verloren gehen. Dadurch bleibt das Geschehen immer spannend und die Abgründe, die sich auftuen scheinen bodenlos, während an jeder Ecke Gefahr oder zumindest eine Verschwörung lauert. Gut geschrieben und toll gespielt gehört ‚Mr. Robot‘ ganz klar zu den aktuell heißesten Geheimtipps was neue Serien angeht!

45von5111

Mr. Robot (USA 2015)
Idee: Sam Esmail
Darsteller: Rami Malek, Carly Chaikin, Portia Doubleday, Martin Wallström, Christian Slater, Grace Grummer
Heimkino-VÖ: 24. März 2016, Universal Pictures Germany

In Kooperation mit Kooperation mit Universal Pictures Germany GmbH verlosen wir zum heutigen Heimkino-Start der ersten Staffel von ‚Mr. Robot‘ jeweils eine Blu-ray und DVD-Box der Serie! Ihr wollt gewinnen, dann schreibt uns bis zum 31. März eine Mail mit eurer Adresse und dem Betreff „Mr. Robot“ an gewinnen@bedroomdisco.de! Wir wünschen viel Glück!

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • Wohnzimmerkonzert mit Konradsen

    Wohnzimmerkonzert mit Konradsen

    Am 04.03. findet unser nächstes Wohnzimmerkonzert statt. Mit dabei sind die unglaublichen tollen Newcomer Konradsen aus Norwegen in einer geheimen Location in Darmstadt.

  • GLF 2020 Tickets

    GLF 2020 Tickets

    Am 29.08 & 30.08. 2020 wird der Herbst mit SOHN, James Vincent McMorrow, Agnes Obel, Kat Frankie performing B O D I E S, Tom Rosenthal, Jules Ahoi, Astronautalis uvm. wieder ein goldener. Wochenend- und Tagestickets kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV