Kritik

Veröffentlicht am 27.04.2016 | von Dominik

0

DARK PLACES – Gefährliche Erinnerungen – Filmkritik

Dark Places - Filmkritik

Manchmal müssen wir töten, wenn etwas sterben muss. Genauso wie Jesus fordert auch Satan seine Opfer. Da gibt es keinen Unterschied!

(Ben – Dark Places)

Das Leben von Patty Day könnte besser laufen. Alleinerziehend mit vier Kindern, der Ex ein gewalttätiger Taugenichts, der noch bei ihr Geld abzockt um seine Schulden zu bezahlen und auch das Haus der Familie könnte bald schon aufgrund der fehlenden Einnahmen an die Bank zurückfallen. Doch all diese Sorgen sind 25 Jahre später für die jüngste Tochter Libby nur noch Kleinigkeiten – denn im Alter von sieben Jahren, wurden ihre Mutter und ihre beiden Schwestern eines Nachts umgebracht und ihr Bruder wanderte nach Libbys Aussage ins Gefängnis.

Die grauenhaften Geschehnisse der Nacht, beschäftigen Libby (Charlize Theron) auch noch 25 Jahre nach dem Tod des Großteils ihrer Familie. Ohne Job, nähere Freunde oder Verwandte lebt die junge Frau abgeschottet immer noch von dem Geld, das ihr Spender aufgrund ihrer Familiengeschichte schicken. Doch mit jedem Jahr werden die Spenden weniger, sodass Libby sich überlegen muss, wie sie an Geld kommt. Gut, dass ihr eine komische Gesellschaft von Hobby-Kriminalisten Geld für mehr Infos über die Nacht des Verbrechens bieten. Noch einmal muss Libby die Vergangenheit aufrollen und sich daran erinnern, was damals wirklich geschah!

Dark Places‚ ist einer dieser Thriller, die eine Menge Spuren auslegen und immer wieder versuchen den Zuschauer auf falsche Fährten zu führen. Dabei verstrickt sich der Film gerne in verschiedenen Abwegen und Sackgassen, um dann letztlich mit einem etwas gewollt wirkendem Finale aufzuwarten. Bis dahin funktioniert der Film von Regisseur Gilles Paquet-Brenner (‚Sarahs Schlüssel‘) jedoch überraschend gut, durch seine ruhige und atmosphärische Erzähl-Haltung, dem guten Cast (Nicholas Hoult, Chloë Grace Moretz, Christina Hendricks) und der zuweilen undurchdringlichen Handlung.

3von5

Dark Places (USA 2015)
Regie: Gilles Paquet-Brenner
Darstller: Charlize Theron, Nicolas Hoult, Christina Hendricks, Chloë Grace Moretz, Corey Stoll
Heimkino-Start: 21. April 2016, Concorde Home Entertainment

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • Close Talker & Kirsten Ludwig

    Close Talker & Kirsten Ludwig

    Am 19.10. steigt unser nächstes Wohnzimmerkonzert in einer geheimen Location in Darmstadt. Dieses Mal sind Close Talker & Kirsten Ludwig mit von der Partie!

  • GLF 2020

    GLF 2020

    Am 29.08 & 30.08. 2020 wird der Herbst wieder ein goldener. Early Bird Tickets und feinstes Merch der letzten Jahre gibt es ab sofort in unserem Shop.

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV