Kritik no image

Veröffentlicht am 1.04.2016 | von Tobias

0

EWIGE JUGEND – Filmkritik

 Siehst du den Berg da drüber? Alles scheint so nah. Das ist die Zukunft

(Mick – Ewige Jugend)

Die alten Freunde Fred (Michael Caine) und Mick (Harvey Keitel) sind im Urlaub. Mitten in den Bergen genießen sie die Zeit in einem eleganten Wellnesshotel. Ihre Vorstellungen über ihr Alterswerk ist aber komplett unterschiedlich. Dirigent Fred  hat mit seiner Arbeit abgeschlossen und genießt das Nichtstun. Mick hingegen, kann die Arbeit nicht Ruhen lassen und beschäftigt sich fast unermüdlich mit seinem neuen Filmprojekt, welches durch die Launen seiner Muse Brenda (Jane Fonda) zu platzen droht. Freds Ruhe wird dann gestört, als die Queen selbst, die „Simple Songs“ angeleitet durch ihren Schöpfer selbst hören möchte. Ein Angebot, welches der Dirigent sofort ablehnt. Viel lieber möchte er mit seinem Kumpel Mick die Menschen beobachten und über das Leben philosophieren.

Paolo Sorrentino ist schon ein cooler Typ bzw. ein cooler Regisseur. Eine Werkschau, die bisher makellos ist und frischen Wind in das italienische Kino gebracht hat. Sein letzter Film ‚La Grande Bellezza – Die große Schönheit‚ ist immer noch in den Köpfen und wurde nicht nur einmal wieder angeschaut. ‚Ewige Jugend‚ schließt in seiner Art nahtlos an.

Ruhige Kameraeinstellungen, voller eleganter Schönheit. Lange Dialoge und manch absurde Szenen. All dies findet man in dem Film.

Der Film zieht Bilanz über das Gelebte. Was hat man im Leben erreicht, was bleibt und was für immer verschwinden. Dieser Blick auf das Alter wird humorvoll und philosophisch abgehandelt. Das der Regisseur/Autor gerade mal 46 Jahre alt ist, merkt man dem Film keinesfalls an. Dies mag auch an den beiden Hauptdarstellern Michael Caine und Harvey Keitel liegen. Wie ihre dargestellten Protagonisten hatten auch sie ein erfülltes Leben und bringen den nötigen Ernst aber auch den Witz in die Rollen.

Paolo Sorrentino ist es wieder einmal gelungen einen wunderbaren Film zu gestalten. Egal welchen Aspekt herausgezogen wird, er ist perfekt. Wer etwas über das Leben lernen will, ist hier herzlichst eingeladen, sich in der vollen Schönheit des Films zu verlieren.

Regie: Paolo Sorrentino
Darsteller: Michael Caine, Harvey Keitel, Rachel Weisz, Paul Dano, Jane Fonda
DVD-VÖ: 1.April 2016, Wild Bunch Germany (Vertrieb Universum Film)

 

Tags: , , , , , ,


Über den Autor

Tobias ist 31, Schwabe aus Überzeugung, trägt aus Prinzip keine kurzen Hosen. Liebt Musik, Bücher, Filme und Schnitzel.



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV