Musik no image

Veröffentlicht am 1.06.2016 | von Dorota

0

BOYS NOIZE – Mayday

Boys Noize - Mayday CD-Kritik

You belong to me

(Boys Noize feat. Polica – Starchild)

Es ist morgens, die Party am Abend war so naja, müde ist man aber noch lange nicht. Alle Zeichen stehen auf: Geh nach Hause! Und dann packt jemand das neue Boys Noize Album aus…

Mayday‚ heißt das gute Stück von Alex Ridha, das alles andere als After Hour Vibes verbreitet und diesmal auch keine Compilation ist, sondern nur mit Boys Noize Songwriting glänzt. Allerdings hat sich Boys Noize auch den ein oder anderen Künstler mit ins Boot geholt, um ihn auf dem Album zu unterstützen: Polica, Benga, Remy Banks, Spank Rock und Hudson Mohawke veredeln einige Songs und geben dem Album neuen Input, abseits von Elektro-Geballer. Irgendwie überraschend und doch wieder nicht: Wir kennen den wilden Mix von Alex Ridha, seine Kompromisslosigkeit und sein Streben nach neuen Sounds. Heutzutage muss sich auch ein DJ und Produzent immer wieder neu erfinden und das schafft Ridha ohne alte Fangemeinden vor den Kopf zu stoßen.

Überraschend: ‚Starchild‚ featuring Polica beispielsweise wirkt verträumt und beruhigt das Album auf positive Weise. Wie gut eine sanfte Frauenstimme der elektronischen Musik tut und wie vielseitiger Boys Noize plötzlich wirkt.
Man könnte vielleicht vermuten, dass sich in so einer Kollaboration jemand musikalisch unterordnen muss. Das ist aber nicht der Fall, im Gegenteil: Beide Parteien lassen sich Platz, halten Augenkontakt, sind gleichberechtigt. Ähnlichkeiten zu dem ein oder anderen aktuellen Hit sind nicht ausgeschlossen, trotzdem hört man die Handschrift von Alex Ridha deutlich heraus.
Wie gewohnt: Kontraste, die Boys Noize immer wieder auf seinen Alben und DJ-Sets konsequent umsetzt. Denn was hier fast beruhigend wird, hält dem Bassgewummer nicht lange stand. Und so besteht das gesamte Album aus verschiedenen Szenerien und Stilen, die auf ‚Mayday‘ ein Zusammenspiel der besonderen Art erfahren.

Ach, und was lieben wir die Satzfetzen-Samples, die gerne auch mal was durchzählen – ob nun bei ‚Overthrow‚, dem Opener des Albums, ‚Midnight‚ oder ‚Hartkotzen‚. Man kann sagen dieser Sound wurde vermisst – brachial, immer für eine Überraschung gut und nichts für schwache Nerven. Boys Noize ist und bleibt der elektronische König in Sachen Rave.

45von511

Boys Noize – Mayday
VÖ: 20. Mai 2016, Boys Noize Records
www.boysnoize.com
www.facebook.com/boysnoize

Tags: , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF 2020 Tickets

    GLF 2020 Tickets

    Am 29.08 & 30.08. 2020 wird der Herbst mit SOHN, James Vincent McMorrow, Agnes Obel, Kat Frankie performing B O D I E S, Tom Rosenthal, Jules Ahoi, Astronautalis uvm. wieder ein goldener. Wochenend- und Tagestickets kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV