Reviews no image

Veröffentlicht am 7.06.2017 | von Lara

0

HALSEY – Hopeless Fountain Kingdom

She doesn’t kiss me on the mouth anymore
‚Cause it’s more intimate, than she thinks we should get
She doesn’t look me in the eyes anymore
Too scared of what she’ll see, somebody holding me
When I wake up all alone
And I’m thinking of your skin
I remember, I remember what you told me

(Halsey – Strangers)

Die junge Amerikanerin Halsey hat ihr zweites Album Hopeless Fountain Kingdom veröffentlicht. Zwei Jahre nach ihrem Debüt Badlands meldet sich die 22jährige mit reiferen Songs zurück. Wem die Sängerin vorher unbekannt war, sollte spätestens jetzt wissen, wer sie ist.

Inspiriert von Romeo und Julia beschreibt Ashley Nicolette Frangipane alias Halsey in ihren Songs Anfang und Ende einer tragischen Liebesbeziehung. So zitiert sie den Prolog des Shakespeare Stückes auf dem elektronisch verzerrten The Prologue. Doch nicht nur klassische Literatur prägen das Album, sondern Halseys eigene Erfahrungen. Aufgrund einer obsessiven Liebe für jemanden, verarbeitet die Sängerin Verlustängste und Schmerz. „I have spent to many nights on dirty bathroom floors to find some peace and quiet behind the wooden door“, singt sie auf 100 Letters. Handelte Badlands vor allem von ihrem psychischen Zustand, so arbeitet die neue Platte eher Liebesprobleme auf. Der Sound ist nun etwas weicher und mixt mehr R’n’B in die elektronischen Klangwände.

„I’m Bad At Love“, heißt es in Bad At Love. Mit ihrer zerbrechlichen und auch etwas rauchigen Stimme wirkt sie sehr authentisch auf ihrem Album, welches nur die schattigen Seiten von Beziehungen thematisiert. „We’re not lovers, we’re just strangers with the same damn hunger to be touched, to be loved, to feel anything at all“, heißt es auf Strangers feat. Lauren Jauregui. Allein durch diese Lyrics ist der Song der beste des Albums. Auch Eyes Closed ist eine starke Elektro-Ballade, auf der Halsey ihre ganze Fragilität zeigt. Die erste Auskopplung Now Or Never ist ein catchiger R’n’B Track, der sofort im Ohr bleibt.

Hopeless Fountain Kingdom erzählt auf schöne Weise die schmerzhafte Seite von Beziehungen. Halsey singt über eigene Stärken sowie Schwächen, und lässt den Zuhörer intensiv an ihrer Gefühlswelt teilhaben. Man kann sie als die tiefgründige Variante von Katy Perry & Co bezeichnen – mit mehr Ecken und Kanten, was wesentlich interessanter ist.

Halsey – Hopeless Fountain Kingdom
VÖ: 2. Juni 2017, Universal Music
www.findmeinthekingdom.com
www.facebook.com/HalseyMusic

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV