Reviews no image

Veröffentlicht am 27.09.2017 | von Susan

0

THE KILLERS – Wonderful Wonderful


Foto-© Anton Corbijn

I got gas in the tank
I got money in the bank
I got news for you baby,
You’re looking at the man

I got skin in the game
I got a household name
I got news for you baby
You’re looking at the man

(The Killers – The Man)

Mal ein Schlüssel, mal ein Erbstück von den Großeltern. Immer wieder kommt es vor, dass man eigentlich gut verwahrtes Hab und Gut einfach nicht mehr wiederfindet. Und hin und wieder kommt es eben auch vor, dass man einfach eine Band aus den Augen verliert. Aus den Augen, aus dem Kopf, aber vor allem aus den Ohren, einfach verschwunden. Man hat die Suche nach neuen Songs aufgegeben und sich mit dem Verlust einfach abgefunden. Umso erfreulicher ist es dann, wenn lang Verschollenes wieder auftaucht. So wie The Killers, die sich nach 5 Jahren wieder mit ihrem neuen Album Wonderful Wonderful zurückmelden.

Und das Warten hat sich gelohnt, denn gemeinsam mit Produzent Jacknife Lee, ist ein vielfältiges Studioalbum entstanden, das den alten The Killers-Sound von verschiedenen Seiten beleuchtet. Schon zum Auftakt überzeugt die gleichnamige Single Wonderful Wonderful mit Herzklopfen und harten Beats und die Band schafft es, ihre rockige Note von früher beizubehalten. Dicht gefolgt von The Man, das Stück das spätestens durch sein selbstironische Video überzeugen kann, in dem Frontman Brandon Flowers, als echter Mann, erstmal ein paar Steaks auf den Grill packt. Aber auch künftige Hymnen wie Life To Come und Some Kind Of Love finden ihren Platz auf der Platte und geben genau das wieder, was man von den harten Jungs aus Vegas erwartet: Tanzender Herzschmerz. Solche Songs sind es dann letztendlich auch die den Eindruck erwecken, dass die Einflüssen der letzten Jahre nicht ganz spurlos an den Musikern vorbeigezogen sind. Dadurch entsteht ein gekonnten Mix, der The Killers auf ihrem neuen Werk erwachsener, fast schon geerdet wirken lässt. Denn Wonderful Wonderful besitzt einen neuen unverwechselbaren Duft nach Pop-rockiger Freiheit und es wird schwer sein wegzuhören.

The Killers sind auf jeden Fall wieder da und zwar mit voller Wucht. Den einen Evergreen, das Erbstück, dass für immer von diesem Album bleiben wird, wird der ein oder andere zwar vermissen, doch kann man sich schon jetzt auf die kommenden Konzerte in Deutschland freuen. Zwar beschränkt sich die damalige Besetzung auf Flowers und Drummer Ronnie Vannucci Jr., doch alte Perlen wie Mr. Brightside oder Somebody Told Me werden sie bestimmt genauso gut runterschmettern wie damals.

The Killers – Wonderful Wonderful
VÖ: 22. September 2017, Island
www.thekillersmusic.com
www.facebook.com/Thekillers

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Susan wohnt in Hamburg und wollte früher hauptberuflich Groupie werden, bis ihr ein Exfreund einen Song auf Myspace widmete. Der hat bis heute 200 Klicks. Von ihr.



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV