Musiknews

Veröffentlicht am 29.06.2018 | von Dominik

0

Bedroomdisco Top Alben – Juli

Nachdem wir die letzten zwei Monate aufgrund der Masse an tollen Veröffentlichungen unser Konto schon massiv geplündert haben, macht der Juli seinem Ruf als Release-schwacher Übergangsmonat alle Ehren. Dennoch haben wir fünf Newcomer-Tipps, die ihr auf euren Neue-Musik-Radar verrotten solltet!

1. Tom Grennan – Lighting Matches (VÖ: 06.07.2018)

Der 21-jährige Songwriter aus Bedfort/UK hat sich in den letzten Monaten schon zahlreiche Auszeichnungen eingeheimst, bei Inas Nacht gesungen, Konzert ausverkauft, Festivals gespielt und nun ist endlich das Debüt dran! Die Songs ein spannender Mix aus Indie, Soul, Songwriter, getragen von der rauen Stimme des Entertainers, der hier und da vielleicht an einen jungen Robbie Williams erinnert, und von einer ganzen Armada an Erfolgsproduzenten, die zuvor schon an den Hits von Adele, Amy Winehouse, Florence & The Machine oder George Ezra rumgeschraubt haben – kann eigentlich nichts mehr schief gehen oder?

2. YUNGBLUD – 21st Century Liability (VÖ: 06.07.2018)

Etwas mehr Kante und mehr Wahnsinn gefällig? Wie wäre es dann mit Dominic Harrisons musikalischem Alter Ego YUNGBLUD und dessem Debütalbum 21st Century Liability? Ein wilder Mix, der auf Pop gründet, verbunden mit Punk, Rock, teilweise gar Reggae-Einschlag. Das wirkt häufig nervös, wirr, aber gerade inhaltlich behandelt Harrison Themen wie die Vorherrschaft der Weißen, dem (Fehl-)Verhalten von Männern gegenüber Frauen oder auch dem US-Waffen-Kult. Damit vielleicht eine der spannenderen Stimmen im britischen Pop-Sumpf!

3. Mikaela Davis – Delivery (VÖ: 13.07.2018)

Eine der Entdeckungen beim diesjährigen Maifeld Derby Festival an der Parcours Bühne! Die junge US-Amerikanerin Mikaela Davis ist Harfenspielerin, Pianistin und Songwriterin – hört sich etwas altbacken an, klingt dann aber herrlich frisch, etwas hippiesk und angenehm unaufgeregt. Sollte man sich nicht entgehen lassen und war nicht ohne Grund schon im Vorprogramm von Acts wie Bon Iver, The Staves (die auch auf einem Song der Platte zu hören sind) oder Mac DeMarco zu sehen!

4. Rex Orange County – Apricot Princess (VÖ: 27.07.2018)

Indie war mal cool, dann urbane Rap- und Hip Hop-Musik und nun scheinen sich die Hipster dieser Welt auf der Suche nach neuen für sie einzunehmenden Musik-Genres auf einen Mix aus Soul und Jazz geeinigt zu haben. Schon einige Zeit umtriebig und dieses Jahr nun endgültig mit einem Strauß Lorbeeren versehen kurz vor dem Durchbruch: Rex Orange County! Das Debütalbum veröffentlichte der Brite Alexander O’Connor mit 18, nur ein Jahr später folgte in 2017 das zweite Album Apricot Princess, das nun einen richtigen Release international bekommt. Wer noch nicht Fan ist, sollte es schnell werden, die Geschichte ist heißer als Waffeln mit Erdbeeren und Sahne am Sonntag morgen!

5. Yoke Lore – Absolutes (VÖ: 27.07.2018)

Über diesen Herren sind wir schon mehrfach in guten Spotify-Playlisten gestolpert und folgen dem ehemaligen Walk The Moon– und Yellerkin-Mitglied nun auf seinen Solo-Pfaden. Nächster Stop: EP-VÖ! Könnte eine spannende Kiste werden, irgendwo zwischen Pop, Indie und atmosphärischen Electronica-Entwürfen, die selbst Taylor Swift liebt.

Wiederkehrer

Kississippi – Sunset Blush (VÖ: 06.04.2018)

So langsam aber sicher hat man das Gefühl, dass Indie-Rock doch demnächst wieder der hot shit sein könnte! Zu viele VÖs aus dem Genre reihen sich derzeit hintereinander, die allesamt wohltuend frisch klingen und das gefühlt längst zu Grabe getragene Lieblingsgenre unserer Nullerjahre neues Leben einzuhauchen vermögen. Und das zumeist in Form von tollen Frauen-Projekten – so folgt auch Kississippi um die aus Philadelphia stammende Frontfrau Zoe Reynolds mit ihrem diesjährigen Debüt Sunset Blush dem Pfad von Acts wie Lucy Dacus, Soccer Mommy, Snail Mail und Co. Starke Melodien, eingängige Hooks, gute Songs – kurz ein Album für den Sommer und unbedingt auch für eure Ohren!

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • Close Talker & Kirsten Ludwig

    Close Talker & Kirsten Ludwig

    Am 19.10. steigt unser nächstes Wohnzimmerkonzert in einer geheimen Location in Darmstadt. Dieses Mal sind Close Talker & Kirsten Ludwig mit von der Partie!

  • GLF 2020

    GLF 2020

    Am 29.08 & 30.08. 2020 wird der Herbst wieder ein goldener. Early Bird Tickets und feinstes Merch der letzten Jahre gibt es ab sofort in unserem Shop.

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV