Reviews

Veröffentlicht am 24.04.2019 | von Susan

0

SOAK – Grim Town

I’ve always done the best I could
To get out of my neighbourhood
Growing up, I’ve spilt my blood
But you’re still my home
You stay within my bones
Saturday night on the highest wall
Setting them off, all fifty fireworks
Kicking the cannons, we watch them fall
It doesn’t exist, the law

(SOAK – Knock Me Off My Feet)

Wo ein Grim Town ist, ist auch ein Weg, zumindest führt ein Weg nach draußen. Denn wo die fiktive Stadt der jungen Irin Bridie Monds-Watson alias SOAK liegt, dort ist auch ein tief versumpftes Gedankenkarussell zu finden. Ein trostlos wirkender Ort, den es gerade wegen seiner augenscheinlichen Schauerlichkeit zu erforschen gilt. Die Lösung aus der Tristesse lässt sich allerdings recht schnell in ihrem zweiten Album, in Form von glasklaren Pop-Hymnen, entnehmen.

So lässt die Single Knock Me Off My Feet beispielsweise eine ganz neue Klangwelt zu, in der die Künstlerin ihre Hörer mit einer Art Liebesgeflüster verführt. Die weiteren Songs drehen sich jedoch vielmehr darum, was man selbst im Leben erreichen kann. Dabei geht die 22-jährige zurück in ihre eigene Vergangenheit und verleiht somit auch der Dystopie von Grim Town ein Gesicht. Denn weit scheint Grim Town gedanklich nicht von ihrer Heimatstadt Derry entfernt zu sein. Die Musikerin, die recht behütet aufwuchs, wurde in ihrer Kindheit damit konfrontiert, dass das Örtchen in den Medien eher durch seine hohe Selbstmordrate in den Schlagzeilen landete, als durch seine von Schmetterlingen überbevölkerten Gärten. Ein Zustand, den man in Songs wie Nothing Looks The Same und Scrapyard wiederfinden wird.

Es ist alles wirklich übel und doch alles gar nicht so übel, traut man sich erst einmal darüber zu sprechen, oder wie in diesem Fall zu Singen. Eine Hommage also an alle Stubenhocker und Hobbypsycholgen da draußen: Haltet die Augen offen für das Wunderbare, das in euren schäbigen Vorgärten passiert. Auch wenn es gegen Ende hin doch alles ein bisschen trist wirken mag, hören wir SOAK weiterhin zu, die die Zuversichtlichkeit gepachtet zu haben scheint und die mit Grim Town zeigt: eigentlich ist alles doch gar nicht so schlimm.

SOAK – Grim Town
VÖ: 26. April 2019, Rough Trade Records
www.soakmusic.co.uk
www.facebook.com/Soak0fficial

SOAK Tour:
22.05. Prinzenbar, Hamburg
23.05. Privatclub, Berlin
24.05. Artheater, Köln


Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Susan wohnt in Hamburg und wollte früher hauptberuflich Groupie werden, bis ihr ein Exfreund einen Song auf Myspace widmete. Der hat bis heute 200 Klicks. Von ihr.



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV