Reviews

Veröffentlicht am 4.04.2019 | von Susan

0

TYLER RAMSEY – For The Morning

And all the feels we ruling back
And you can watch them from the side
You never laid there in the long nights
Of the summer
And I got home
But then the for head come
Three seasons past
Since I have seen her

(Tyler Ramsey – A Dream Of Home)

Einen guten Grund zu finden sich jeden Morgen auf’s Neue aus dem Bett, oder wahlweise aus der Hängematte, zu schwingen, mag nicht immer ersichtlich sein. Schließlich hausen nicht viele Menschen in einem Tropical Paradise, sondern fristen ihr Dasein, meist hinter dicken Betonwänden in zugequalmten #fridaysforfuture-Großstädten.

Doch fernab von der erhofften Leichtigkeit des Lebens fällt man dann doch meist auf die Füße. Falls man dazu hin und wieder etwas Hilfe von Außerhalb benötigt, hilft US-Singer/Songwriter Tyler Ramsey gerne mit seiner neuen Platte For The Morning, die am 5. April erscheint, aus.

Der einstige Leadgitarrist und Co-Songwriter von Band of Horses ließ sich bei den Songs für die LP von dem einzigartigen Naturschauspiel seiner Wahlheimat, den Bergen bei Asheville, North Carolina, inspirieren. Geschickt fließen dabei Rock-, Country- und Folk-Elemente, wie von selbst in Songs wie A Dream Of Home und ein Gefühl von angekommen sein stellt sich ein. Dabei mischt er, wie in Cheap Summer Dress, unaufgeregten Gesang in eine raumfüllende Tiefe. Bei Breaking A Heart umschmeichelt er sinngebend durch ein Wechselspiel aus Gitarre und Klavier und Evening Country bietet, fast schon am Ende der Platte angelangt, ein als Country-Ballade verpacktes Highlight.

Seine wie im Nebel verschleierte Aura, die tief über den Songs hängt, lassen eine Veränderung zwischen diesem und den drei vorherigen Soloalben erkennen. Ramsey ist aufgestanden und steht mit beiden Beinen Mitten im Leben. Aber ganz und gar nicht RTL Trash TV like, sondern vielmehr mit einer ARTE Reportage vergleichbar. Auf jeden Fall geht es einem danach mindestens fast genauso gut wie Tyler Ramsey, der einem von seiner Hängematte aus, wohlwollend zulächelt. Genau das Richtige also für diese Morgende, an denen einem der Sinn zum Aufstehen fehlt und man einfach beschallt werden möchte.

Tyler Ramsey – For the Morning
VÖ: 05. April 2019, Fantasy Records
www.tylerramsey.com
www.facebook.com/tylerramseymusic

Tyler Ramsey Tour:
26.05.19 Silent Green, Berlin


Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • Bedroomdisco Open-Air

    Bedroomdisco Open-Air

    Am 27.07. ist wieder Bedroomdisco Open-Air Zeit am Osthang in Darmstadt. Dieses Mal sind Max Prosa, Nosoyo und Luke Noa mit von der Partie. Alle Infos findet ihr nach dem Klick!

  • GLF 2019

    GLF 2019

    Am 31.08 & 01.09. 2019 wird der Herbst wieder ein goldener. Dieses Jahr sind Mighty Oaks, Mogli, Die Höchste Eisenbahn, Villagers, The Slow Show, Hundreds, Bodi Bill, L’aupaire und viele mehr dabei.

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV