Reviews

Veröffentlicht am 3.07.2019 | von Susan

0

The BLACK KEYS – Let’s Rock

Nobody to love you
Nobody to care
If you die, nobody will hug you
No one to answer your prayer

You get low like a valley
Then high like a bird in the sky
You get low ‚cause you’re angry
Low, high, high, low

One at a time, get in line for the masquerade
Drink ‘til you cry and you’re lyin‘ in the mess you made

(The Black Keys – Lo/Hi)

Aus den Augen verloren, wiedergefunden, neue Platte aufgenommen. Ungefähr so sollte man sich die Auferstehung nach 5 Jahren Abstinenz der The Black Keys vorstellen. Denn nun melden sich Dan Auerbach und Patrick Carney mit Let’s Rock, ihrem neunten Studioalbum, das am 28. Juni erscheint, zurück.

Seit ihrer Gründung 2001 in Akron, Ohio, ist allerdings viel passiert. Zu den acht Alben, die die Band zu einer weltweiten Bekanntheit verhalfen, fügen sich noch verschiedenste Soloprojekte und eine breite Palette von diversen anderen Arbeiten, mit den unterschiedlichsten Künstlern, wie Dee White, Shannon Shaw und Sad Planets, hinzu. Mit der Veröffentlichung seines zweiten Soloalbums Waiting on a Song, gründete Auerbach 2017 schließlich das Plattenlabel Easy Eye Sound, benannt nach seinem Studio in Nashville. In der Zwischenzeit kümmerte sich Carney unter anderem um die Titelmusik für die Netflix-Serie BoJack Horseman

Nun heißt es allerdings erst einmal wieder durchatmen und den coolen Sound der beiden Musiker genießen. Hierzu sollte man sich zuallererst den Song Go zu Gemüte führen, der nicht nur mit seinem sommerlichen Sound überzeugt, sondern auch in dem dazu gelieferten Musikvideo mit viel Humor zeigt, wie sie menschlich, aber auch musikalisch wieder zueinander gefunden haben. Aber auch Lo/Hi, ein psychodelischer Rock-Song, kann sich zu den Summer-Highlights zählen, denn wie auch Eagle Birds machen sie dem Titel der Platte, aber vor allem dem guten alten Sound der The Black Keys, alle Ehre. 

Und genau damit holen sie nicht nur ihre Fanbase ab. Zu sehr wird man an diese gute alte Zeit erinnert, als man noch mit offenen Fenster durch die Landschaft cruiste und wollte das jeder vernehmen kann, welch exquisiten Musikgeschmack man denn vorzuweisen hat. Und während man Every Little Thing leise mitsummt, fühlt man sich daran erinnert, dass man diese Melodie auf jeden Fall auf das nächste Mixtape des Schwarms gepackt hätte, um ihn oder sie von den eigenen Vorzügen zu überzeugen. Ach, das waren noch Zeiten. Und schwupps, ist man im Hier und Jetzt und die beiden besitzen immer noch den gleichen Coolness-Faktor, ohne wirklich cool auszusehen. 

Und das nun schon seit gut 20 Jahren in denen sie genau das machen was sie am Besten können: unprätentiösen Blues-Rock. Dabei trinken sie Whiskey und formen damit die Gedankenblasen ganzer Generationen. Unaufgeregt ja, doch langweilig auf keinen Fall.

The Black Keys – Let’s Rock
VÖ: 28.Juni 2019, Warner Music
www.theblackkeys.com
www.facebook.com/TheBlackKeys/

Tags: , , , , , , , , ,


Über den Autor

Susan wohnt in Hamburg und wollte früher hauptberuflich Groupie werden, bis ihr ein Exfreund einen Song auf Myspace widmete. Der hat bis heute 200 Klicks. Von ihr.



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Das nächste Golden Leaves Festival findet vom 27.-29. August 2021 mit BOY, SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen mehr in Darmstadt statt.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV