Kritik

Veröffentlicht am 7.07.2020 | von Dominik

0

THE GENTLEMEN – Filmkritik


Foto-© 2020 Concorde Filmverleih GmbH. All Rights Reserved.

Ich liebe Barbecue!

(Fletcher – The Gentlemen)

Der britische Regisseur Guy Ritchie kehrt mit The Gentlemen nach Jahren des Blockbuster-Kinos (Sherlock Holmes, King Arthur, Aladdin) wieder zurück zu den anfänglichen Wurzeln seines Schaffens, die ihm schnell den Ruf eines Kult-Regisseurs einbrachten: der tiefschwarzen Gaunerkomödie! Somit bekommen Bube, Dame, König, grAs (1998) sowie Snatch – Schweine und Diamanten (2001) nach fast 20 Jahren einen Nachfolger…einen würdigen? Wir haben uns den Star-gespickten Film zum Heimkino-Start noch mal angeschaut!

Als Junge schafft Mickey Pearson via Stipendium den Absprung aus dem amerikanischen Hinterland, wo er mit seiner Familie in Armut lebte. In England angekommen, macht er sich aber nicht daran ein neues Leben durch einen guten Abschluss aufzubauen, sondern setzt lieber alles auf die Karte sich im Drogengeschäft zu etablieren. Jahre später besitzt er ein beträchtliches Marijuana-Imperium – doch auf dem Weg dorthin hat er sich mitunter auch die Hände schmutzig gemacht, weshalb er jetzt, wo er langsam ruhiger und bedachter wird, überlegt sein Geschäft zu verkaufen. Doch dadurch wittert die Konkurrenz eine Schwäche und die Chance ihn gleich ganz aus dem Weg zu räumen. Doch noch ist Mickey der Boss – und als solcher lässt er sich nicht mal eben ans Bein pinkeln…

Guy Ritchie hat nichts verlernt, auch wenn er zuletzt eher mit Familien-gerechten und braven Stoffen aufwartete, sind seine Charaktere in The Gentlemen endlich wieder grob, schrullig, überzeichnet und auf den Punkt. Punchline folgt auf Punchline bei den Dialogen und auch der Plot-Twist funktioniert einwandfrei (wenn auch etwas vorhersehbar), dass es nur so eine Freude beim Schauen ist, dem großartigen Cast bei seinem Spiel zu beobachten. Egal ob Hugh Grant als gewiefter Schnüffler, Charlie Hunnam als stilbewusste rechte Hand des Bosses, Colin Farrell als Coach einer jugendlichen Chaosbande oder Matthew McConaughey als gerissener Boss, wie liebender Ehemann – alle Charaktere haben mehrere Ebene und sind perfekt besetzt. So bleibt nur zu hoffen, dass Guy Ritchie sich nicht wieder eine zu lange Blockbuster-Pause nimmt, bis er wieder zum nächsten Gangster-Stoff zurückkehrt – denn das liegt ihm dann doch am besten!

The Gentlemen (UK, USA 2019)
Regie: Guy Ritchie
Darsteller: Matthew McConaughey, Charlie Hunnam, Henry Golding, Colin Farrell, Hugh Grant, Eddie Marsan
Heimkino-VÖ: 10. Juli 2020, Concorde Video

YouTube video

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Bedroomdisco-Gründer, Redaktions-Chef, Hans in allen Gassen, Golden Leaves Festival Booker, Sammler, Fanboy, Exil-Darmstädter Wahl-Hamburger & happy kid, stuck with the heart of a sad punk - spreading love for great music since '08!



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV