Musiknews

Veröffentlicht am 29.10.2020 | von Dominik

0

TASH SULTANA – Selbstreflexion


Foto-© Giulia McGauran

Tash Sultana ist ein Phänomen – aus dem Nichts schaffte Tash vor etwa 2 Jahren einen weltweiten Siegeszug, in die allgemeine Wahrnehmung, zu restlos ausverkauften Welttourneen und über den Klee gelobten Album-Reviews und über eine Milliarde weltweiter Streams! Nun folgt der zweite Streich, denn Tash hat nun endlich das Zweitwerk Terra Firma für den 19.02.2021 angekündigt! Der Titel ist dabei davon inspiriert sich auch mal etwas Luft zum Durchatmen und neu fokussieren zu gönnen, nahm sich Tash doch eben diese Zeit, um am Nachfolger von Flow State zu arbeiten und vom Trubel des Erfolgs und des Tourens etwas runterzukommen. Drum stand zuletzt erstmal Zeit für Selbstreflexion, fürs Surfen, die Familie, den Garten und letztlich auch für Aufnahmen im Studio auf dem Plan von Tash. “I didn’t realise that I needed to create a space and home for myself to feel like a person again,” erklärt Tash. “I just went inward and found a really peaceful place and wrote an album, and I feel really happy with it.”

Die 14 neuen Songs von Tash kombinieren dabei gekonnt Versatzstücke aus Soul, Funk, R’n’B, Folk, Rock, Hip Hop und noch einigem mehr: “It’s Aretha Franklin meets Bon Iver meets John Mayer meets whatever.” Dabei hat Tash mal wieder fast jede Note selbst komponiert, alle Instrumente eingespielt und die Songs selbst aufgenommen und produziert! Gleichzeitig nutzte Tash erstmals die Möglichkeit auch Songs mit anderen zu schreiben und nutzte dafür eine zehntätige Writing-Session mit mit Matt Corby und dem Produzenten Dann Hume (Courtney Barnett, Amy Shark, Angus & Julia Stone). “Matt was very helpful for me at the beginning of this process, because I was experiencing writers block,” erklärt Tash. Zusammen schrieben sie die Lead-Single Pretty Lady, sowie den Song Greed.

Mit der Ankündigung des zweiten Albums, veröffentlicht Tash Sultana auch den Song Willow Tree, bei dem auch der Newcomer Jerome Farah zu hören ist. “There ain’t no fast pass up the mountain and you’ve got to clock the hours in to achieve the things you want in life,” erklärt Tash. “You can’t just skip the entire middle section of your journey to try and rush to the finish line. Whatever that may be for you. There is no use comparing yourself to someone else’s success. It’s your time when it’s meant to be and it’s only meant to be if you get up day and night and strive for the things you want. No one’s going to serve it to you on a golden platter, you’ve got to get it yourself.”

YouTube video

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Bedroomdisco-Gründer, Redaktions-Chef, Hans in allen Gassen, Golden Leaves Festival Booker, Sammler, Fanboy, Exil-Darmstädter Wahl-Hamburger & happy kid, stuck with the heart of a sad punk - spreading love for great music since '08!



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV