Reviews

Veröffentlicht am 3.05.2021 | von Lara

0

JULIA MICHAELS – Not In Chronological Order


Foto-© Universal Music

I know where you’ve been, what you’ve done
Who you loved is a part of who you are
But that maturity ship sails when I hold you in my arms
There’s a spot on your chest just for me, it’s personally addressed
And anyone there before me should be a criminal offence
When your friends tell stories about 2017
I know there’s parts that they leave out to be considerate of me
Wish I could be blissfully unaware of where you used to put your mouth
And who you write your fucking songs about
I want to live in a world where all your exes are dead

(Julia Michaels – All Your Exes)

Die amerikanische Songwriterin Julia Michaels veröffentlicht ihr Debütalbum und zeigt, dass sie auch selbst am Mikrofon überzeugen kann. Pop, Rock und Elektronik finden sich auf Not In Chronological Order, das inspiriert von Michaels aktueller Beziehung ist.

Julia Michaels ist im Pop-Business keine Unbekannte. Schon vor zehn Jahren fing sie an, Songs zu schreiben und wurde schnell zu einer sehr gefragten Songwriterin einiger berühmter Popstars. So war sie an den Über-Hits Sorry von Justin Bieber oder Lose You To Love Me von Selena Gomez beteiligt. Auch Songs für Shawn Mendes, Britney Spears, Gwen Stefani, Linkin Park und Demi Lovato kann sie in ihrem Schreib-Repertoire verzeichnen.

Erst 2017 veröffentlichte die 27-Jährige ihre erste Solo-Single Issues, die direkt ein Hit wurde und ihr zwei Grammy-Nominierungen einbrachte. Nicht schlecht für den Start. Ihre tiefe, raue Stimme ist nicht unbedingt typisch im Pop-Business. Mit ihren zusätzlichen gefühlvollen Songs über Beziehungen und mentale Gesundheit wirkt sie für viele Fans sehr nahbar. So werden ihre Stücke oft thematisch als painful honest eingeordnet. Das Debüt lies jedoch etwas auf sich warten. Nach zwei EPS veröffentlichte sie die erste Single ihres Albums Lie Like This, einer der tanzbarste Songs der Sängerin.

„I want to live in a world where all your exes are dead, I want to kill all the memories that you save in your head, be the only girl that’s ever been in your bed“, singt sie auf All Your Exes, einem rockigen Pop-Song, den sie gemeinsam mit ihrem Freund und Sänger JP Saxe schrieb. Hier passen Michaels raue Vocals optimal zum punkigen Sound. Orange Magic erkundet mehr den Synthie-Pop, während Wrap Around sogar den Disco-Sound mit funkigem Bass und Streichern umarmt. Michaels zeigt die verschiedene Facetten in ihrem Soundspektrum.

Und sie ist ebenfalls eine sehr talentierte Balladen-Schreiberin. „The summer before you, I thought love was Shakespearean, more or less a painful experience“, singt sie auf dem starken Song Little Did I Know, das nur mit Klavier und Streichern auskommt. Schon in der Vergangenheit bewies die Amerikanerin in Duetts mit Niall Horan, Lauv oder JP Saxe ihre Gespür für gefühlsintensive Tracks.

Mit ihrem Debüt zeigt Julia Michaels, dass sie im Pop weit vorne mitspielen und locker verschiedene Genres miteinander vereinen kann. Ihr Markenzeichen sind ihre markante Stimme und die nachdenklichen Lyrics. Hinter anderen Popstars muss sie sich längst nicht mehr verstecken.

Julia Michaels – Not In Chronological Order
VÖ: 30. April 2021, Republic
www.juliamichaelsofficial.com
www.facebook.com/JuliaMichaels

YouTube video

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV