Kritik

Veröffentlicht am 4.10.2021 | von Patrick Freitag

0

THE GUILTY – Filmkritik


Foto-© Netflix © 2021

Broken people save broken people.

(Sgt. Denise Wade – The Guilty)

Joe Baylor (Jake Gyllenhaal) ist Polizist, der jedoch wegen eines dienstlichen Vorfalls in den Telefondienst der Notrufzentrale von Los Angeles versetzt wurde. Am letzten Tag vor seinem möglicherweise erlösenden Gerichtstermins kommt bei ihm der Anruf einer Frau an, welche gerade in einem Auto festgehalten wird. Joe, von seiner Polizeiarbeit inspiriert, versucht nun alles ihm Mögliche um die Frau zu retten und gerät dabei in eine Spirale, von Hilflosigkeit und eigenen Ängsten.

Der Name von Regisseur Antoine Fuqua ist vielen durch Training Day oder The Equalizer im Gedächtnis und gepaart mit dem Trailer könnte man vermuten, dass einem bei der neuen Netflix-Produktion ein spannungsgeladener Thriller erwartet. Doch leider schafft es The Guilty diese Erwartungen nicht ganz zu erfüllen. Der Film versucht zwar öfter Spannungsbögen zu inszenieren, diese funktionieren jedoch nicht immer und werden zudem mit zwischendrin aufkommenden Ereignissen zu Joes Vorgeschichte entkräftet. So werden andere Behörden zwar angeschrien und gehetzt, trotzdem ist noch genug Zeit für Telefonate mit den eigenen Angehörigen.

Joes Charakter ist dabei der Mittelpunkt des Films. Der ganze Film spielt nur in der Notrufzentrale und bis auf ein paar Nebenfiguren finden alle Dialoge zwischen Joe und seinem Headset statt. Leider wirkt dieser aufgrund seiner cholerischen und impulsiven Art oft unsympathisch, so dass die emotionalen Momente zwischen ihm und seiner Familie, in denen er auf einmal viel ruhiger ist, nicht immer funktionieren. Gut funktioniert dagegen Jake Gyllenhaal in seiner Rolle. Nicht jeder Schauspieler kann einen Film als fast einzige Figur tragen. Aufgrund des Drehbuchs schafft er dies zwar nicht durchgehend, aber in seiner Rolle als verzweifelter Polizist überzeugt er. Das Ende hält dann einige überraschende Wendungen bereit, die dann doch irgendwie für die vorherige Inszenierung entschädigen können.

Ein Mix aus Thriller und Drama, der es leider nicht schafft die Spannung durchgehend aufrecht zu erhalten, trotzdem gegen Ende einige überraschende Momente bereit hält. Fans von Jake Gyllenhaal können hier gerne rein schauen, für andere wird es bis zum Ende des Remakes des gleichnamigen dänischen Films vielleicht etwas langweilig.

The Guilty (USA 2021)
Regie: Antoine Fuqua
Darsteller: Jake Gyllenhaal
VÖ: 1. Oktober 2021, Netflix

YouTube video

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV