Reviews Blossoms © Madeleine Penfold

Veröffentlicht am 3.05.2022 | von Insa Germerott

0

BLOSSOMS – Ribbon Around The Bomb


Foto-Credit © Madeleine Penfold

Visions coming down
Going upstream before my eyes
They don’t make a sound
And I’m lost somehow
More than you’ll ever know

Blossoms – Visions

Mit Hits wie Charlemagne haben sich Blossoms 2016 in unsere Herzen gespielt und es sich seitdem dort recht bequem gemacht. Die britische Indie-Rockband aus Stockport in England hat es Indie-Fans mit ihrem einzigartigen Sound angetan und ist seit Jahren schon nicht mehr von den großen Bühnen wegzudenken. Nun ist Studioalbum Nummer vier erschienen. 

Und Ribbon Around The Bomb hat es in sich: Mit warmen, flächigen Sounds und dem zentralen lyrischen Charakter ‚The Writer‘ werden wir von der Band durchs Album getragen – mal sehr dynamisch, mal melancholisch. Die Inspiration für den Albumtitel lieferte ein Gemälde von Frida Kahlo – und auch inhaltlich kommt Sänger Tom Odgen mit seinen selbstreflexiven Texten über das Leben immer wieder zurück zu dieser „Zündschnur einer Bombe“-Analogie.

Blossoms einprägsamer, eingängiger Indie-Sound bleibt uns auch auf ihrem neuen Album erhalten. Gepaart mit folkigen Vibes und eigenwilligen Synthie-Melodien schafft die Band nicht nur Wiedererkennungscharakter, sondern auch Überraschungsmomente. Der thematische Fokus des lyrischen Charakters ‚The Writer‘ findet sich tatsächlich auch im musikalischen Konzept des Albums wieder: Einen Rahmen bilden der Opening-Song The Writer’s Theme und der letzte Track The Last Chapter, in denen das musikalische Thema zum Charakter variiert vorgestellt wird. 

Mit Ode To NYC gelingt der Band eine Liebeserklärung in Postkartenform an den Big Apple, mit der wir uns direkt selbst in den aufregenden Hochhausdschungel Manhattans träumen. Der 70s-lastige Sound der Band wird uns danach in Ribbon Around The Bomb und Born Wild auf dem auditiven Silbertablett präsentiert. 

Everything About You verhandelt nicht nur eine Beziehung zu einer geliebten Person, sondern auch die Beziehung des lyrischen Charakters zu sich selbst. An der Tagesordnung sind dabei oftmals Selbsthass und natürlich die Frage aller Fragen: Was ist der Sinn und Nutzen unserer Leben? Was machen wir eigentlich hier? 

Visions, der vorletzte und längste Song des Albums, zeigt uns mit großer Offenheit eine sehr verletzliche und reflektierte Seite der Band. Gänsehaut ist hier mit dem Einsatz von Streichern vorprogrammiert. Allgemein ist Ribbon Around The Bomb ein gereiftes Album – klanglich sehr dicht, mit ausgefeilten, satten Sounds. Und durch das Konzept mit der Story von ‚The Writer‘, Odgens Alter Ego, sehr nah an der Band. Blossoms sind bei einem ernsteren Songwriting angekommen, das ihren spielerisch-leichten Charakter aber in keinem Moment mindert. Aus dem neuen Album erklingt eine Band, die erwachsener wird und ihren eigenen Sound vertieft – und wir dürfen ihnen dabei hoffentlich noch sehr lange zuhören. 

Blossoms – Ribbon Around The Bomb
VÖ: 29. April 2022, EMI, Universal Music
www.blossomsband.co.uk
www.instagram.com/blossomsband

YouTube video

Tags: , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF22

    GLF22

    Es geht wieder los! Das GLF22 findet vom 26.-28. August 2022 mit Kevin Morby, SOHN, Alli Neumann, Alice Phoebe Lou, Grandbrothers, Lucy Dacus, Charlie Cunningham, Yard Act uvm. im Schlosspark Kranichstein statt. Alle Infos, Tickets und das komplette Line-Up findet ihr auf unserer Festival Homepage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Vom 12. – 17. Juli 2022 findet das Endlich Open-Air erneut auf dem Messplatz in Darmstadt statt. Bisher bestätigt sind Element of Crime, Danger Dan, Lea und Aurora – weitere Namen folgen noch.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV