Reviews no image

Veröffentlicht am 19.04.2010 | von Franzi

0

YEASAYER – Odd Blood

You must stick up for yourself, son
Never mind what anybody else done

Stick up for yourself, son
Never mind what anybody else done.

(Yeasayer – Ambling Alb)

Darmstadt, 19.04.2010

Lieber Anand, Chris und Ira,

ich weiß Ihr seid gerade mächtig im Stress wegen Eurer großen Amerika-Tour. Ich will Euch aber trotzdem diese Zeilen widmen, denn ich habe Eure neue Platte  „Odd Blood“ nun endlich mal gehört. Mannometer, was denn da los? Darin stellt ihr ja so was ähnlich wie die musikalische Chaostheorie auf. . .ich bin verwirrt muss ich zugeben! Was hat euch denn zu dieser Platte inspiriert? Welche verrückten Orte habt ihr besucht, welche ausgefallene Musik gehört? Ach, ich bin so neugierig ich weiß. Aber das ist das Resultat einer gewissen Form der Verstörung, die Euer Zweitwerk da in mir hervorruft. Es ist verrückt, was ihr da arrangiert, spielt, sampled, vermischt. Psychedelischer Discobeat oder Funky Rhythmen treffen da auf subtile Metalriffs, Chill-Wave, Bläser oder abgefahrene knarzende Synthies. Ich bin ehrlich gesagt immer noch dabei, mich durch Euer farbenfrohes wildes Klangparadies zu durchforsten. Hier und da blitzen mal ganz kurz musikalische Referenzen zu MGMT, Architecture in Helsinki, Vampire Weekend oder ganz klassisch gar Genesis auf -aber ich kann mir denken ihr wollt das nicht gerne hören. Denn ihr seid  so indivudualistisch-experimentell in Eurem Sound, dass etwaige Querbezüge eure Kreativität vielleicht in Frage stellen könnten. Oder? Ich schätze Euch nämlich so ein, euch Avantgarde-Soundtüftler aus New York: spirituell, geheimnisvoll und absolut verrückt. Und das spiegelt sich in jeder Sekunde eurer Musik wieder. Komplexe Vertracktheit, hey was haltet ihr davon? Ich finds ganz passend. Und zum Schluß noch folgende kurze Anekdote: Als mich vorhin meine Mitbewohnerin fragte, was ich da denn hören würde  (es lief gerade eure CD) da konnte und wollte ich auch nicht mehr sagen als: “ Du, ich weiß es nicht, aber es ist krass.“  Wollte ich nur mal loswerden! Macht´s gut!

Love
xx

Franzi

3-4von511

Yeasayer – Odd Blood
VÖ: 5. Februar 2010, Mute (GoodToGo)
http://www.myspace.com/yeasayer

Yeasayer – Ambling Alb

httpv://www.youtube.com/watch?v=a6VatNuR_Uk


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Das nächste Golden Leaves Festival findet vom 27.-29. August 2021 mit BOY, SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen mehr in Darmstadt statt.

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV