Reviews no image

Veröffentlicht am 20.10.2014 | von Lisa Wilde

0

OCCUPANTHER – Chimera

Occupanther? Soll man sich darunter jetzt einen achtarmigen Panther vorstellen? Oder vielleicht doch ein Pandabär? – So zumindest verewigte sich dieser Occupanther zuletzt im Gästelistenbuch von Live at Bedroomdisco. Eigentlich handelt es sich hierbei aber vielmehr um den total sympatischen Münchner Musiker Martin Brugger. Seine EP ‘Chimera‘ hatte er schon beim Wohnzimmerkonzert im Gepäck und landete damit einen Renner. ‚Chimera‘ zeigt in nur fünf Songs die ungmeine Vielfalt Occupanthers.

Schon der Eingangssong ‘Down‘ verführt durch klare Beats und pulsierende Rhytmen. Gearbeitet wird dabei vor allem mit einem Motiv, dass durch Hinzunahme und wiederholter Kürzung zu einer spannenden Überlagerung von Soundschichten wird. Eine mitreißende Eröffnung, die stellvertrend für die gesamte EP steht und vermutlich auch stehen soll. Der Nachfolge Track ‘Color‘ hängt sich ganz gut an ‘Down‘ an: ein Percussion-ähnlicher Rhythmus, eine wummende Basslinie gepaart mit einer zumeist wärmeren Melodie prägen das Soundbild und bauen nach und nach aufeinander auf. In ‘The Field‘ lässt sich erstmalig Gesang hören. Erster Impuls, ist die Ähnlichkeit zu der Stimme Apparats: fein, offen aber gleichzeitig eingängig und keineswegs einseitig. Auch musikalisch zeigt sich hier eine stimmige Verschmelzung der Elemente. Kantige Beats und warme Gitarrenriffs gesellen sich hier zur der Stimmlage des Sängers. ‘Hannah‘ beginnt sofort mit einem recht treibenden Grundbeat, der nach kurzer Zeit von einer sehr eingängigen, wirklich schönen (!) Gitarrenmelodie begleitet wird. Kurze Unterbrechungen und Wegnahmen durchziehen diesen Song. Insgesamt ein Track mit schönem Charakter. Beim fünften, letzen sowie gleichbenannten Song ‘Chimera‘ ist mal wieder Gesang zu hören. Diesmal nicht à la Apparat sondern eine weibliche Stimme, die allerdings nur in wenigen Sequenzen des Tracks zu hören ist (wenn dann aber auch sehr sinnlich und leidenschaftlich). Ansonsten ist dieser Schlusspunkt nochmals eine tolle Mischung aus kantigen Rhythmen und zahmen Gitarrenriffts. Dieser Track wirkt durch die Vocals emotionaler als der Rest und sehr einprägsam. Ein stimmiges Ende für eine stimmige EP. Ein Umjubeln ist mehr als berechtigt!

4von5

Occupanther – Chimera
VÖ: 12.09.2014, 141records
www.occupanther.de
www.facebook.com/yesoccupanther

Tags: , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV