Kritik

Veröffentlicht am 10.04.2015 | von Tobias

0

PENNY DREADFUL – Staffel 1 – Kritik & Verlosung

Sir Malcolm Murray (Timothy Dalton) war den größten Teil seines Lebens auf der Suche nach neuen Abenteuern. Nachdem er lange in Afrika seine Zeit verbracht hat, kehrt er in das viktorianische London zurück. Der Grund ist kein schöner – seine Tochter Mina ist von Vampiren entführt worden. Bei der Suche steht Sir Murray die geheimnisvolle Vanessa Ives (Eva Green) zur Seite, die gegenüber Mina eine große Schuld trägt und schon fast im Wahn an nichts anderes denken kann. Für die Muskelkraft sorgt der Amerikaner Ethan Chandler (Josh Hartnett). Für ihn zählt alleine das Geld, egal ob es am Ende auch der Kampf gegen das Übernatürliche bedeutet.

John Logan, der Schöpfer der Serie, ist nun nicht sofort ein bekannter Name. Schaut man sich dessen Arbeit als Drehbuchautor an, dann fallen Namen wie ‚Last Samurai‚, ‚Aviator‚ oder auch ‚James Bond – Skyfall‚. Also durchaus ein beeindruckendes Arbeitsresume. ‚Penny Dreadful‚ ist nun ein Herzensprojekt des Autors. In der Serie verarbeitet er seine Liebe zu den Groschen- und Horrorromanen (Englisch: Penny Dreadfuls). Der geneigte Horrorfan findet dann auch an allen Ecken und Kanten vertraute Figuren. Da springt Dracula rum, dann ist Dorian Gray am feiern zu sehen und natürlich darf Frankensteins Monster bei so einer illustreren Runde nicht fehlen.

Die 1. Staffel gibt sich noch sehr mysteriös und versucht nicht sofort ihr ganzes Pulver zu verschießen. Das ist insbesondere deshalb eine gute Idee, da der Plan ist die Geschichte in 10. Staffeln zu erzählen. Ein euphorisches Unterfangen. Es ist spannend zu sehen, wie Logan versucht den klassischen Horrorgeschichten neues Leben einzuhauchen und weitestgehend frei zu interpretieren. Das ist nicht immer komplett gelungen, lässt einen als Fan von Dracula und Frankenstein aber immer wieder neugierig weiterschauen.

Von der Seite der Schauspieler bleibt insbesondere Eva Green im Gedächtnis. Ihre Besetzung der geheimnisvollen Vanessa Ive passt perfekt zu ihr. Als Gegenpol ist man dann aber von Josh Hartnett sehr enttäuscht. Dieser bleibt farblos und sehr eindimensional in seiner Darstellung.

‚Penny Dreadful‘ hat einen interessanten Start hingelegt, wenn die Begeisterung auch nicht ganz überschwappen will. Zu seicht, zu nebulös wirkt dafür die Inszenierung. Bei der 2. Staffel werden wir aber wieder einschalten und sind gespannt, ob die Serie mehr verspricht oder nur ein kurzes Zwischenspiel auf unseren Fernsehgeräten hatte.

Schöpfer: John Logan
Darsteller: Timothy Dalton, Josh Hartnett, Eva Green
DVD-VÖ: 9.April 2015, Paramount Home Entertainment

In Zusammenarbeit mit Paramount Home Entertainment verlosen wir 1x die BluRay und 1x die DVD zur 1. Staffel von Penny Dreadful – ihr wollt gewinnen? Dann schreibt uns bis zum 17. April eine Mail mit eurer Adresse bzw. dem Betreff ‘Monsteralarm’ an gewinnen@bedroomdisco.de und mit etwas Glück habt ihr schon bald Gewinnpost von uns in eurem Briefkasten!

 

Tags: , , , , ,


Über den Autor

Tobias ist 31, Schwabe aus Überzeugung, trägt aus Prinzip keine kurzen Hosen. Liebt Musik, Bücher, Filme und Schnitzel.



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • Close Talker & Kirsten Ludwig

    Close Talker & Kirsten Ludwig

    Am 19.10. steigt unser nächstes Wohnzimmerkonzert in einer geheimen Location in Darmstadt. Dieses Mal sind Close Talker & Kirsten Ludwig mit von der Partie!

  • GLF 2020

    GLF 2020

    Am 29.08 & 30.08. 2020 wird der Herbst wieder ein goldener. Early Bird Tickets und feinstes Merch der letzten Jahre gibt es ab sofort in unserem Shop.

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV