Reviews no image

Veröffentlicht am 4.05.2015 | von Lisa Wilde

0

TOCOTRONIC – das rote Album

10392348_10152887673165270_7793720219871580314_n

‚Aus deinem Wohnsitz in der Tiefe
Schreibst du deinen Freunden Briefe
Sie lesen jede Zeile
In der Oase der Langeweile

Jetzt wo auch dieser Tag zu Ende geht
Bemerkst du, wie der Wind sich dreht
Du zitterst noch und hörst in dich hinein
Liebe wird das Ereignis sein‘

Tocotronic – Prolog

Nun mehr seit über 20 Jahren sind Tocotronic Konzeptträger der Hamburger Schule und dem Diskursrock. Ihr neues, bereits elfte Studio Album soll in erster Linie ein Konzeptalbum für die Liebe sein und genau damit bewegt sich die Band auf vorbelastetes Terrain, denn Freunde von Kitsch und über-romantisierten Herzschmerz waren die vier Herren nie. „Über Liebe singen ohne peinlich zu sein“ und dabei die eigenen Motive aus den Augen verlieren, scheint die größte Herausforderung des ‚roten Albums‘ zu sein. Weltschmerz und Verweigerung wie immer inklusive.

Und nicht nur inhaltlich kehren die Hamburger auf zu neuen Ufern – auch musikalisch scheint das Album vielfältiger. Der Einsatz neuer Strukturen, neuer Instrumente und schließlich die Zusammenarbeit mit Sounddesigner Markus Ganter (der bereits verantwortlich für Sizarr und Casper etc. war) reformiert den Sound maßgeblich ohne dabei zu verfälschen. Gerade in den ersten zwei Songs ‚Prolog‘ und ‚Ich öffne mich‘ spiegelt sich da eine Weiterentwicklung wider.

Alles in allem bleibt Tocotronic aber einer dieser intellektuellen Bands, die es vermeidet zu poppig zu klingen um dem Strudel des Mainstreams zu umgehen. Das aber eben diese Band sich herablässt sich ein so alltäglich, trög-durchgekautes Thema vorzunehmen, ist schon beachtlich und kann nur als evolutionärer Sprung in der 20 Jährigen Bandgeschichte angesehen werden.

Das rote Album ist aus einem logischen Guss: Das Konzept Liebe glückt.

Screenshot 2015-05-02 16.06.07
Tocotronic – Das rote Album
VÖ: 01.05.2015, Vertigo Berlin / Universal
http://www.tocotronic.de/
https://www.facebook.com/Tocotronic

 

Tags: , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV