Musiknews no image

Veröffentlicht am 23.02.2010 | von Franzi

0

CONGOROCK- Babylon

Viel zu selten gibt es richtige Musikvideos zu Elektrotracks. Jeder Beatsüchtige, der sich durch die „Bum-ze bum-ze“ berüchtigten Videos oder „Ähnliche Videos“ bei YouTube durchklickt, sieht meist das enttäuschende Standbild “ I <3 Electro“ oder „I <3 House Music“.
Gut, denke ich mir dann, bei Elektro will ich eigentlich nur tanzen und abgehen, keine Zeit und Lust also am Bildschirm zu kleben. Aber irgendwie gibt es dem Ganzen doch einen Mehrwert, der mir zum Beispiel auch erst bewußt geworden ist, nachdem ich auf das Musikvideo von Congorocks Track „Babylon“ gestoßen bin. Congorock aka Rocco Rampino gehört zur Fraktion der Italo-Raver. Seine großen musikalischen Brüder, The Bloody Beetroots oder Crookers sind mittlerweile dem Mainstream bekannt, Congorock ist wohl mittlerweile auch auf dem besten Weg. Er ist auf der ganzen Welt als DJ unterwegs, produziert Tracks (frühere wie „Exodus“, „Runark“), featured und remixt fleißig Tracks von Rex The Dog oder den Bloody Beetroots UND wird zum Beispiel von Jokers Of The Scene oder His Majesty Andre geremixt. Alter Schwede, das sind Namen, die wohl jeder Produzent oder DJ in der Elektrohouseszene gerne mal in sein musikalisches Porftolio eintragen würde.

„Babylon“ Congorocks aktueller Track gibts also nu mit schniiekem Musikvideo. Auf die Ohren gibt es harte, tropische Breakbeats, auf die Augen beeindruckende Naturaufnahmen mit intensiven Farben. Also nicht direkt aufspringen und tanzen ( das könnt ihr danach noch), sondern erstmal das Video auf sich wirken lassen, glaubt mir, es lohnt sich!

Dig this: Congorock – Babylon

httpv://www.youtube.com/watch?v=qe6QE2EN_S0

Tags: , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV