Reviews no image

Veröffentlicht am 5.02.2010 | von Dorota

1

OK GO – Of The Blue Colour Of The Sky

You loved everyone like a sovereign
half magnanimous, half unimpressed,
and I was talking too much
I was trying too hard.

(Ok Go – Back From Kathmandu)

Die wohl coolste tanzende Rock-Pop Band hat wieder ein neues Album in den Startlöchern! Da können Möchtegern-Boybands ihre Tanzschuhe einpacken und zu Muddi Kaffee trinken fahren.
Ok Go feuern ein Album heraus, nicht nur zum Zuhören, man möchte am Liebsten auch selbst Teil der Band sein.

Das Album „Of The Blue Colour Of The Sky“ überzeugt mit klarer Struktur und schönen 70er und 80er Attitüden, welche durch „Solo“- Instrumentalteile deutlich hervorgehoben sind. Mit Struktur ist damit eigentlich gemeint, wie sich der dominierende Kopfnickeneffekt am Anfang langsam innerhalb des Albums in schöne, ruhige Melodien, wie bei „While You Were Asleep“ verwandelt. Ja, fast könnte man annehmen jeder Track könnte einen kompletten Tagesablauf wiedergeben: ein turbulenter Morgen, ein nervenaufreibender Nachmittag und gegen Abend kehrt langsam die Ruhe ein. Obwohl „WTF?“ bestimmt jegliche Freiheiten hat, den ganzen Tag auf Dauerschleife zu laufen.

Besonders toll, sind auf jeden Fall die Arrangements der Jungs aus Amiland. Jedes Instrument präsentiert sich in einem Stück ganz entschieden. Durch die Balance zwischen Gesang und Instrument haben die Lieder beinahe eine experimentelle Wirkung. Das macht die Platte wohl auch so unterscheidbar von vielen anderen CDs. Man hört einfach Ok Go heraus, man hört die Liebe zur Hervorhebung einzelner Instrumente in den Liedern.

Fazit: ein Album, das einen sehr gut über den Tag kommen lässt, beim gemütlichen Autofahren für zusätzliche Entspannung sorgt und beim Bier mit Freunden prima als Begleitmusik funktioniert. Nur die Stimme ist gewöhnungsbedürftig, aber die sind Ok Go – Kenner ja gewohnt!

4von58

Ok Go – Of The Blue Colour Of The Sky
VÖ: 12. Januar 2010, Capitol Records
http://www.myspace.com/okgo

http://www.okgo.net/

Ok Go – WTF?

httpv://www.youtube.com/watch?v=qwQ_w6fzzzI

Tags: , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV