Filmnews no image

Veröffentlicht am 5.02.2010 | von Dominik

0

POUR ELLE (Ohne Schuld) – Filmkritik

„Jeder hat mal Streit mit seinem Boss, dafür bekommt man aber doch nicht gleich 20 Jahre!“

(Julien – Ohne Schuld)

Julien und Lisa haben zusammen mit ihrem kleinen Sohn ein wundervolles Familienleben, bis eines Tages die Polizei vor der Tür steht und Lisa wegen Mordes an ihrer Chefin verhaftet. Die Journalistin soll nach Feierabend wegen einem Streit mit der Redakteurin diese mit einem Feuerlöscher in der Parkgarage erschlagen haben.

Schnitt – drei Jahre später. Lisa befindet sich immer noch in Haft, während Julien alles tut um die Unschuld seiner Frau zu beweisen. Doch auch bei einer erneuten Anhörung reichen die Beweise nicht aus um eine Wiederaufnahme des Verfahrens zu bewältigen. Unterdessen geht es Lisa immer schlechter und ihr Mann leidet darunter ihren Lebenswillen schwinden zu sehen. Um sie nicht zu verlieren, fasst er einen gefährlichen Entschluss: Er will sie aus dem Gefängnis befreien!

Ohne Schuld“ oder „Pour elle„, wie der Film im Original heißt, ist ein kleiner Film, der handwerklich gut gemacht ist und auch ab der Hälfte der 95 Minuten immer packender und spannender wird. Dabei zeigt der Film die Qualen der beiden Hauptakteure und bleibt in Sachen Realismus lobenswert auf dem Boden. So nimmt man dem geschundenen Ehemann und Lehrer ab, dass er in die Ecke gedrängt und zum Wohle seiner Familie zu Michael Scofield á la Prison Break wird. Etwas deplatziert wirken dagegen die Rückblenden auf das wirkliche Geschehen des Mordes – hier wäre es nicht unbedingt nötig gewesen alle Karten auf den Tisch zu legen, gerade da dadurch der Spannungsbogen erstmal unterbrochen wird.

Insgesamt ein guter französischer Thriller, in dem auch die häufig etwas hölzern agierende Diane Kruger gut aufspielt. Handwerklich in Ordnung, aber auch nicht herausragend kreativ umgesetzt. Trotzdem muss man dem Film lassen, dass er sowohl berührt als auch fesselt – was ja nicht das schlechteste ist…

Pour Elle (Fra 2008)
Regie: Fred Cavayé
Darsteller: Vincent Lindon, Diane Kruger, Oliver Marchal, Lancelot Roch
DVD-VÖ: 26. Februar 2010, Koch Media GmbH

httpvh://www.youtube.com/watch?v=4q4b_cNdBXc

Tags: , , , , , , , , ,


Über den Autor

Bedroomdisco-Gründer, Redaktions-Chef, Hans in allen Gassen, Golden Leaves Festival Booker, Sammler, Fanboy, Exil-Darmstädter Wahl-Hamburger & happy kid, stuck with the heart of a sad punk - spreading love for great music since '08!



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, Kat Frankie, Lola Marsh, Jules Ahoi und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV