Reviews no image

Veröffentlicht am 8.04.2010 | von Franzi

2

MGMT – Congratulations

but it’s working in your blood
which you know is not the same as love
love is only in your mind
and not your heart
no, it’s working

(MGMT- It´s Working)

Es könnte wieder so ein Sommer wie 2008 werden. Ein Sommer fast wie früher mit Blumen und Bändern im offenen Haar, Tanzen im Freien und Singen im Chor: „Now let´s have some fun, yeah it is overwhelming, but what else can we do?“ MGMT prägten mit „Oracular Spectacular“ 2008 den Geist einer ganzen Generation und gaben dem Indietum ein neues Gesicht- eins, das zurückblickt, doch gleichzeitig die Zukunft beschwört. Hippige Nostalgieparty, irgendwie sowas.

Und jetzt, besser gesagt morgen kommt Congratulations. Herzlichen Glückwunsch, MGMT, zum zweiten Geniestreich?
Mal die Hornbrille aufsetzen und Federn legen: Ich sehe in den Mundwinkeln der Indiechicks immer noch die Krümel hängen, „Kids“, „TIme To Pretend“ „Weekend Wars“ „Electric Feel“-die klassischen Tortenstückchen werden immer wieder verzehrt. Sind aber auch so lecker, Hymnen zum Mitsingen und Fühlen, echter Pop eben. Ich sehe auch aber auch fragende Gesichter beim Mampfen: „Wie, die anderen Songs von MGMT? Das war doch mehr so plätscherndes Retrogedudel.“

Ui, ich sehe, Congratulations wird schwere Karten haben- im Business. Denn die poppige Eingängigkeit vom MGMT Debüt  ist auf Congratulations zu Gunsten einer psychedelischen Erfahrung gewichen. Und dafür ist die Masse nicht bereit. Die brauch doch irgendwie die Einfachheit des Pops.   Die neun Songs auf Congratulations dagegen sind fast von epischer Dichte, wabernde Orgeln, echo-getränkter Gesang aus dem Hinterzimmer und dazwischen noch verklärte Gitarrenmelodien, Flöten Synthies, ach noch viel mehr. Das Album folgt einem Konzept, das sich der Gegenwart entzieht, weil es eben nicht so klingt wie sie. Genau darum geht es bei MGMT, um das positive Gefühl des Eskapismus und der Unabhängigkeit. MGMT sind nicht dem Indiemainstream verfallen, surfen nicht auf den Händen der düüüenden Kids, sondern tanzen lieber weiter auf ihre Musik. Congratulations zum zweiten Geniestreich.

4von510

MGMT – Congratulations
VÖ.: 9. April 2010, Sony Music
http://www.whoismgmt.com/

MGMT – Flash Delirium

Tags: , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, Kat Frankie, Lola Marsh, Jules Ahoi und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV