Reviews no image

Veröffentlicht am 29.11.2010 | von Lisa

0

SEA WOLF – White Water, White Bloom

sea-wolf-white-water-white-bloom

I saw you sleeping on the bus last night
I saw your arm around another in the bus light
I kept on driving by the rivers and the fields
Out to the harbour where the cold could help me heal
(Sea Wolf – Spirit Horse)

Endlich wird „White Water, White Bloom“, das in den USA schon vor fast einem Jahr veröffentlichte zweite Album von Sea Wolf, der Band des Irving-Frontmannes Alex Brown Church auch bei uns veröffentlicht!
„White Water, White Blomm“ erfreut den Hörer direkt vom opulent, fast schon orchestral instrumentierten Opener „Wicked Blood“ an mit eingängigen Songs irgendwo zwischen Folk, Rock und Country, zwischen Dylan und Bright Eyes – kein so abwegiger Vergleich, bedenkt man, dass das Album von Bright Eyes-Mitglied und Stammproduzenten Mike Mogis produziert wurde und Churchs Stimme in einigen Songs der brüchigen Brillanz von Conor Obersts Stimme sehr nahe kommt.
Songs wie das eingängige „Spirit Horse“ erinnern mit den Streichern und der poppigen Komposition an Bands wie die Decemberists – neben dem Popappeal, den Church in den Songs nie aus den Augen lässt überzeugt aber auch sein Songwriting, dass zumeist das klassische Storytelling beherrscht. Jeder Song erzählt seine eigene kleine Geschichte, mal traurig, mal fröhlich.
„The Orchard“ zieht einen mit seiner wunderbaren kleinen Melodie, die sich zwar immer wiederholt trotzdem in seinen Bann – „Just because you can’t see them doesn’t mean they`re not there” singt Church da, und die gespenstische Atmosphäre dieser Zeilen fühlt man durch und durch, doch dennoch nicht hoffnungslos, denn „Im not afraid of all that space cause everything I need is written on your face“. “Winter Windows“ featured auch mal ein paar elektronische Klänge, die sich aber sehr dezent und organisch in das Gesamtbild des Songs einfügen. Trommelwirbel setzen daneben gewittrige Zeichen und erzeugen die bedrohliche Winterstimmung.
Ein wirklich schönes und rundes Album, das zwar viel zu spät nach der amerikanischen Veröffentlichung, aber dafür zur passenden Jahreszeit bei uns veröffentlicht wird.

4von5111

Sea Wolf – White Water, White Bloom
VÖ: 12.11.2010 (DevilDuck / Indigo)
www.myspace.com/seawolf

httpvh://www.youtube.com/watch?v=ngJLJpKVn-Q

Tags: , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, Kat Frankie, Lola Marsh, Jules Ahoi und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV