Reviews no image

Veröffentlicht am 22.07.2011 | von Fred

0

BAG RAIDERS – Bag Raiders

Give my love to a shooting star
But she moves so fast
That I can’t keep up
I’m chasing

I’m in love with a shooting star
But she moves so fast
When she goes there
I’ll be waiting

(Bag Raiders – Shooting Stars)

Die Bag Raiders sind ein DJ Duo aus Australien und veröffentlichten nach einigen Remixen und EPs im letzten Jahr ihr erstes Album auf Modular. Wieso es ihr schlicht Bag Raiders betiteltes Debüt nicht früher nach Deutschland geschafft hat, bleibt wohl ein Rätsel. Ein nicht unwesentlicher Grund für die jetzige Veröffentlichung dürfte sein, dass ihr Song ‚Way Back Home‘ in einem Vodafone Spot genutzt wurde und es so sogar in die deutschen Top 20 schaffte. Doch die beiden Bag Raiders Chris Stracey und Jack Glass sind mehr als One-Hit-Wonder.

Der erste Longplayer der Bag Raiders vereint gekonnt House und Pop Elemente, oftmals mit einem leichten 80er bzw Retro-Touch. Dabei schafft es das Duo selten abgedroschen zu klingen und entwickelt einen eigenen, warmen und angenehmen Sound. Knurrende Acid Lines treffen auf erhebende Piano Loops und es wird ein generell euphorisches Gefühl transportiert, wie man es sonst aus der Rave Ära kennt. Einer der besten Songs auf der Platte ist ‚Sunlight‘. Da die Bag Raiders nicht selber singen, werden Gastvocalisten engagiert, in diesem Fall der Brite Dan Black, dessen Stimme wunderbar mit dem Pitch des Synthesizers verschmilzt. Es entsteht der berauschende Sound einer Sommernacht, der durch das Upbeat-Tempo und das klingelnde Xylophon multipliziert wird. Abgerundet wird der Track durch prägnante und catchy Lyrics, welche mit Zeilen wie „You‘re just like sunlight“ und „When I see your face, it‘s like sunlight dripping“ zum Mitsingen geradezu animieren. Auch ‚Golden Wings‘ ist ein Song, der aus dem Album heraussticht. Das Instrumental eröffnet mit einem soften Keyboard Synth-Beat, der eine Reminiszenz an kitschige 80er Balladen darstellt, bis er in einen French House Bass stolpert, der wiederum an Daft Punk erinnert. ‚Golden Wings‘ vermittelt damit ein Retro-Gefühl das unglaublich viel Spaß macht. Ein weiterer Hit ist der Track ‚Shooting Star‘, der sich mit einer einzelnen, hoch infektiösen Baseline im Ohr festbeisst und obenrum mit einer zuckersüßen Synthesizerline getoppt wird. Das Vielfältigkeit bei den beiden Australiern groß geschrieben wird merkt man spätestens, wenn sich der hypnotisierende Italo-Disco-House-Beat von ‚Castles in the air‘ in den Gehörgängen einnistet. Direkt danach schwingen ‚Gone away‘ und ‚So demanding‘ die Funk-Peitsche, die ordentliche Seitenhiebe auf die House-Historie austeilt und dabei auch den Soul streift.

Die Bag Raiders schaffen es ihr erstes Album sehr homogen zu gestalten. Schwungvolle Instrumentals, hittige Popsongs und ruhigere, fast experimentelle Stücke werden nahezu perfekt aneinandergereiht. Alle Songs sind im 3-4 min Pop-Schema gehalten und wirken deshalb sehr kurzweilig. Bag Raiders ist ein tolles Beispiel für Musik, die Grenzen zwischen Dance und Pop überschreitet und dabei frisch und modern, aber gleichzeitig auch angenehm vertraut, klingt.

Bag Raiders – Bag Raiders
VÖ: 01. Juli 2011 (Universal)
http://bagraiders.com/
www.myspace.com/bagraiders

httpvh://www.youtube.com/watch?v=3TLCkIGV2mw

Tags: , , , , , , , ,


Über den Autor

Fred ist 32 Jahre, wohnt in der Pop-City Damstadt und mag Hunde, Pizza und Musik.



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, Kat Frankie, Lola Marsh, Jules Ahoi und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV