Musik

Veröffentlicht am 1.09.2012 | von Benjamin

0

EROL ALKAN – Another Bugged Out Mix & Bugged In Selection

Wer jemals einen von Erol Alkans Mixes gehört hat, dem wird schon bei dem Gedanken daran das Wasser im Munde zusammen laufen, dass dieser Meister seines Faches nun bereits zum zweiten Mal einen Beitrag für die Bugged Out-Serie liefern darf. Trends oder der Mainstream beeindrucken den Londoner wenig bis gar nicht und so ist er auch einer der standhaften Liebhaber der Liaison von Indie und elektronischen Klängen. Zudem versteht er es wie fast kein Anderer, die verschiedensten Klänge aus den unterschiedlichsten Dekaden nicht nur auf einen Nenner zu bringen, sondern sie viel mehr in eine Symbiose zu überführen. Aus diesem nicht in Genres verhaftetem Denken über Musik resultieren solche Projekte wie beispielsweise neunstündige DJ-Sets und seine berühmten ‚Extended Reworks‚ u.a. von Metronomy, Justice und MGMT. Obendrein produziert er immer wieder – oft in Kollaboration mit Größen wie Boys Noize oder jüngst Switch – avancierte Techno- und Electronicastücke.

Die aktuelle Zusammenstellung ist dieses mal zweiteilig: Der Bugged Out Mix ist ein DJ-Mix, der allen Erwartungen gerecht wird. Ältere Stücke werden hier wie bereits geschildert gekonnt mit aktuellen Tracks kontrastiert in Szene gesezt. So lässt Alkan auf den programmatischen Opener ‚To Our Disco Friends‚ von Smith n Hack – der im Titel schon klar macht, worum es hiert geht – energetische Stücke folgen wie Ron Hardys ‚Sensation (Obi Blanche Edit)‚ und ‚Gridlock‚ von Inflagrati, natürlich deutlich gepitcht. Gefolgt von dem ‚From A Man’s Journal‚ der Seeside Houze Boys, das schon in sich House und Techno vereint. Hier werden alle Register der tanzbaren Elektronik gezogen, auf moderne, bassorientierte Acidsounds (Umba – ‚Consussion‚) folgen Songs mit vordergründigen Vocalparts (Jimmy Edgar – ‚This One’s For The Children‚). Und schon stößt man wieder auf einen Klassiker: Model 500 – ‚No Ufo’s‚ von 1993.
Diese kleine Auswahl der insgesamt 21 verwendeten Tracks, zeigt schon, wohin die Reise geht aber man wird bei jedem Übergang aufs Neue überrascht sein, vor allem wie virtuos sich alles in einen Flow bringen lässt.

httpv://www.youtube.com/watch?v=dENIz8HXbKk

1. Smith n Hack / To Our Disco Friends
2. Ron Hardy / Sensation (Obi Blanch edit)
3. In Flagranti / Gridlock
4. Seaside Houz Boyz / From A Man’s Journal
5. Umba / Concussion
6. Jimmy Edgar / This One’s For The Children
7. Model 500 / No UFO’s (D-Mix)
8. Unovidual & Tara Cross / Comme Je Suis (Based in the Sling & Samo mix)
9. Agoria feat. Carl Craig & La Scalars / Speechless (Gesaffelstein Remix)
10. T.S.O.S. / Over And Over
11. Scuba / Never
12. Secondo / Discombabulate
13. Amin Peck / Girls On Me
14. N.Y. House’n Authority / Ravenswood House
15. Jared Wilson / Let Your Body Make Your Body
16. Factory Floor / Two Different Ways
17. Children Of The Night / It’s A Trip (Mike Hitman Wilson’s Mix)
18. Gingy & Bordello / Body Acid (KiNK’s on Acid Remix)
19. Spandex / The Bull (Erol Alkan Rework)
20. Kölsch / Opa
21. Connan Mockasin / Forever Dolphin Love (Erol Alkan Rework Version 2)

Repräsentiert der erste Teil den Club, dann schlägt der zweite, die ‚Bugged In Selection‘, die leisen Töne einer Afterhour an, allerdings weit entfernt von Minimal oder Ambient. Das Prinzip bleibt hierbei aber unangetastet. Verträumte 70er Folksounds und spielerische Gitarrenstücke treffen beispielsweise auf Matthew Herberts tänzelden Titel ‚Leipzig‚ usw. Auch diese Zeitreise nimmt kein Ende, obwohl man sich fragt, was nach ‚Major Tom‚ von The Space Lady noch kommen soll. Hingewiesen sein dabei auch noch auf den exklusiven Track ‚We’ll Meet Again‚ von Mickey Moonlight, den Erol Alkan für die Kollektion bearbeitet hat.

httpv://www.youtube.com/watch?v=hue0u-3z6C8

1. Jan Hammer Group / Don’t You Know
2. Matthew Herbert / Leipzig
3. Bibio / All The Flowers
4. Michael Head / Queen Matilda
5. Adjagas / Mun Ja Mun (Instrumental)
6. Gorky’s Zygotic Mynci / Miss Trudy
7. Mickey Moonlight / We’ll Meet Again (Bugged In Mix)
8. The Make Up / I Am Pentagon
9. Dibidim / Badminton Bay
10. The Space Lady / Major Tom (Coming Home)
11. Jai Paul / Jasmine [Demo]
12. Margot / Voci Giaga
13. Chromatics / A Matter Of Time
14. Space Dimension Controller / The Love Quadrant
15. Robert Wyatt / At Last I Am Free
16. Walls / Gaberdine (Nathan Fake Ambient Version)
17. Buffalo Springfield / Expecting To Fly
18. Plush / Soaring and Boring

Erol Alkan – Another Bugged Out Mix & Bugged In Selection
VÖ: 31.08.2012, !K7 Records
http://erolalkan.co.uk
http://soundcloud.com/erolalkan
www.phantasysound.co.uk
http://www.k7.com

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • Close Talker & Kirsten Ludwig

    Close Talker & Kirsten Ludwig

    Am 19.10. steigt unser nächstes Wohnzimmerkonzert in einer geheimen Location in Darmstadt. Dieses Mal sind Close Talker & Kirsten Ludwig mit von der Partie!

  • GLF 2020

    GLF 2020

    Am 29.08 & 30.08. 2020 wird der Herbst wieder ein goldener. Early Bird Tickets und feinstes Merch der letzten Jahre gibt es ab sofort in unserem Shop.

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV