Musik

Veröffentlicht am 9.10.2012 | von Dorota

0

TWO DOOR CINEMA CLUB – Beacon

though, 
I’m far away 
I know I’ll stay, I know I’ll stay 
right there with you 
though, 
it might be too late 
what would you say? What would you say? 
what would you do? 

(Two Door Cinema Club – Sun)

Drei Jungs aus Nordirland haben ihre zweite Platte aufgenommen. Klingt erstmal unspannend. Wenn es sich dabei aber um Two Door Cinema Club handelt, die ihr hochgelobtes Debüt ‚Tourist History‚ aus 2010 verteidigen müssen, steigt die Aufmerksamkeit ins Unermessliche.
Da ist also ‚Beacon‚ mit der ersten Single ‚Sleep Alone‚, die man als würdigen Nachfolger des ersten Albums ansah. Allerdings wird beim Durchhören der elf Songs schnell klar: Two Door Cinema Club berufen sich auf das was sie können, nämlich Indie mit elektronischen Elementen, bereit um die Leute auf die Tanzfläche zu ziehen. Nur irgendetwas fehlt. Aber was? Ach, richtig: Es fehlt die junge, ungestüme Art gepaart mit der Liebe zu einzelnen Phrasen und vor allem dem unbeschwerten Gedanken, dass nicht jeder Song ein Hit werden muss.

Genauso klingt nämlich ‚Beacon‘. Es klingt nach, wir machen einfach was Ähnliches und schon sind uns nicht nur die UK Charts sicher. Das klingt vielleicht unfair und sehr kritisch, aber ganz ehrlich: Ein ‚Undercover Martyn‚ – nicht so glatt, jugendlich naiv – schlägt ein ‚Wake Up‚ um Längen. Ein ‚What You Know‚ konzentriert sich auf Text und Gitarre und kommt nicht auf einmal mit Streichern und verträumtem Lala daher wie bei ‚The World Is Watching‚.

Natürlich hat ‚Beacon‘ dennoch einige Ohrwürmer bereitgestellt, zum Beispiel ‚Next Year‚ (solider Start für das Album) oder auch ‚Sun‚ (welches mit den Bläsern im Hintergrund tatsächlich wunderbar funktioniert). Auch ‚Pyramid‚ glänzt mit ungewohnt Neuem, weil das übliche Schema F aufgebrochen wird, ebenso wie der titelgebende Track ‚Beacon‚.

So bleibt am Ende doch nur zu sagen: Leider, liebe Two Door Cinema Club, könnt ihr die musikalische Messlatte zum ersten Album ‚Tourist History‘ nicht halten, geschweige denn euch selbst übertreffen. Es ist und bleibt ein gewohnter Sound, der zum Teil sogar schwächer auftritt als noch beim Debüt.

Two Door Cinema Club
VÖ: 31. August 2012, Cooperative Music
http://twodoorcinemaclub.com 

TWO DOOR CINEMA CLUB – Sleep alone from AB/CD/CD on Vimeo.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV