Musik

Veröffentlicht am 13.06.2013 | von Benjamin

0

BOYS NOIZE – Go Hard EP

Excuse Me

(Boys Noize – Excuse Me)

Neuigkeiten aus dem Hause Boysnoize Records werden in der Regel an dieser Stelle recht positiv aufgenommen. Aber was soll man erwarten, wenn der Chef des Labels persönlich seine eigene EP mit einem Titel namens ‚Excuse Me‚ beginnen lässt. Zumindest kommt man nicht umhin, darüber nachzudenken wofür Alex Ridha sich hier vertreten durch seine weibliche Lieblings-Roboterstimme entschuldigen möchte? Für den harten analogen Sound, der alle fünf Titel der EP prägt? Kein Grund für Entschuldigungen? Für die Kombination aus Acidtunes und 90er-Technobeats wie in ‚Go Hard‚. Sicher auch nicht. Allerdings dafür, dass dieser Track Tendenzen zeigt in einen Dupstep abzurutschen, wie ihn Skrillex – mit dem Boys Noize zusammen als Dog Blood unterwegs ist – nicht anders produzieren würde, dafür kann etwas Selbstkritik nicht schaden. Der Track ‚Push Em Up‚ lotet das angesagte Trap-Genre noch ein wenig weiter aus und funktioniert durch etwas weniger Brachialität besser. Eigentliches Kernstück der Platte ist aber – und das nicht nur durch Platzierung in der Mitte – ‚Starwin‚: Ein sommerlicher Discohouse-Track, der doch einige sehr auffällige Ähnlichkeiten zu ‚Yeah‚ zeigt, akzentuiert mit ein paar wenigen Acid Einsprengseln. Was genau der Gedanke dahinter ist, einen fast identischen Track noch einmal zu produzieren? Vielleicht gilt das Eröffnungstsatement auch diesem Fakt.

Boys Noize – Go Hard EP
VÖ: 26. Juli 2013, Boys Noize Records
http://boysnoize.com
www.facebook.com/boysnoize

Tags: , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV