Kritik no image

Veröffentlicht am 5.12.2013 | von Tobias

0

DIE UNFASSBAREN – NOW YOU SEE ME – Filmkritik

Lektion 1 der Magie: Sei immer der schlauste Kerl im Raum. 

(J.Daniel Atlas – Die Unfassbaren – Now you see me)

‘The Four Horseman‘ sind Zauberer, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat. Gleich bei ihrem ersten Auftritt in Las Vegas lassen sie einen Mann verschwinden und in einem Safe in Paris wieder auftauchen. Dort verschwindet vor den Augen des Mannes das komplette Geld und regnet in Las Vegas auf das Publikum. Natürlich ruft diese Aktion sofort das FBI auf die Matte – an deren Spitze CIA-Agent Rhodes (Dylan Rhodes) und Interpol-Agentin Alma (Mélanie Laurent). Sie tappen komplett im Dunklen, wie die Gruppe es geschafft hat, das Geld verschwinden zu lassen. Erst der Experte für Illusionen Bradley (Morgan Freeman) scheint den Horseman auf die Spuren zu kommen. Diese planen jedoch schon ihren nächsten, großen Trick, der sie unsterblich machen soll.

Zauberei und Magie stehen nicht sehr weit oben bei den Themen, die gerne in einem Film behandelt werden. Mal abgesehen von Kinder-Literatur-Verfilmungen à la Harry Potter. Nichtsdestotrotz gibt es alle Jahre einen solchen Film, der dem Thema Magie ernsthaft entgegentritt. Zuletzt denkt man da an ’Prestige – Die Meister der Magie’ von Christopher Nolan zurück. Dieses Jahr beschert uns der Film ’Die Unfassbaren – Now You Can See Me’ die gehörige Portion Magie.

Siedelte Prestige sein Thema noch in einem düsteren London Ende des 19. Jahrhunderts an, befinden wir uns bei den Unfassbaren in einem modernen Las Vegas wieder. Ein hipper Look, coole Venues in denen die Zauberkunststücke vorgestellt werden und ein durchgestyltes Stadtbild. Willkommen in der Moderne.

Zunächst fällt das aufgefahrene Staraufgebot auf. Jesse Eisenberg, Mark Ruffalo und Morgan Freeman sind nur wenige, die sich hier die Klinke in die Hand geben. Alle stehen für gute Schauspielkunst. Diese vermischst sich bei dem Film dann mit einem spannenden Skript und guten Dialogen – eine Mischung die Spaß macht.

Natürlich wird das Rad hier nicht neu erfunden. Nicht alle Wendungen sind überraschend und die Story ist immer mal wieder vorhersehbar. Aber das Kunststück, welches hier gelang, liegt daran einen unterhaltsamem Film abgeliefert zu haben. Der fulminate Einstieg in den Film lässt einen am Ball bleiben. Den sympathischen und gut geskripteten Zauberern zuzuschauen, wie sie ein Katz und Maus Spiel mit dem FBI veranstaltet macht Spaß und gute Laune.

Die gesellschaftskritischen Elemente, das Thema der Immobilienkrise, die unverhältnismäßige Verteilung von Geld, wird hier ein thematischer Bestandteil der Action-Geschichte. So etwas bekommt man nicht oft zu sehen, vor allem bleibt die Kritik sachlich, gut angewendet und wird nie übertrieben oder aufgezwungen.

Wenn alle Zauberfilme so einen hohen Unterhaltungsfaktor haben, wollen wir mehr davon. ’Die Unfassbaren’ steht schon in den Löchern für einen Fortsetzung. Dann mal her mit der Magie.

Regie: Louis Leterrier
Darsteller: Jesse Eisenberg, Mark Ruffalo, Woody Harrelson, Isla Fisher, Morgan Freeman
DVD-VÖ: 5.Dezember 2013, Concorde Video DVD
Weitere Infos: Facebook-Seite zum Film

 

Tags: , , ,


Über den Autor

Tobias ist 31, Schwabe aus Überzeugung, trägt aus Prinzip keine kurzen Hosen. Liebt Musik, Bücher, Filme und Schnitzel.



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF 2020 Tickets

    GLF 2020 Tickets

    Am 29.08 & 30.08. 2020 wird der Herbst mit SOHN, James Vincent McMorrow, Agnes Obel, Kat Frankie performing B O D I E S, Tom Rosenthal, Jules Ahoi, Astronautalis uvm. wieder ein goldener. Wochenend- und Tagestickets kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco Startnext

    Startnext Bedroomdisco

    Helft uns mit eurer Unterstützung auch nach der Corona-Krise weiter Wohnzimmerkonzerte in Darmstadt veranstalten zu können.

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV