Reviews

Veröffentlicht am 28.01.2014 | von Eva-Marie

0

I AM OAK – Ols Songd

We can go, so we say it but we don’t
We can go, so we say it but we don’t

(I Am Oak – Birches)

I Am Oak veröffentlichen mit ‘Ols Songd’ ihr nunmehr viertes Album in Deutschland. Die Band um den Singer-Songwriter Thijs Kuijken stammt aus dem niederländischen Utrecht und liefert die perfekte Begleitmusik zum hiesigen “Winter”. Schon lange müssen sie sich nicht mehr vor Vergleichen mit Bands wie Iron & Wine oder Bon Iver verstecken. Wunderschöne Harmonien – Kopfkino garantiert.

Ein Orgel eröffnet ‘I Am Sound’, den ersten Song von ‘Ols Songd’. Ein warmer und ruhiger Einstieg, der von einer stoischen Gitarre, grazilem Backgroundgesang und der intensiven Stimmlage Thijs Kuijkens getragen wird. I Am Oak haben ihre Nische gefunden, in der sie diese wunderbaren Songs produzieren, die ihren ganz eigenes emotionales Spektrum entfalten. Schon sehr bald nach dem ersten Hören, kann man sich fallen lassen, in die pittoresken Naturmetaphern und die Sanftheit der Instrumentierung.

Yojihito’ ist der zweite Song der Platte und überzeugt durch das markante Gitarrenriff, das an andere große Geschichtenerzähler erinnert; so auch ‘Furrows’. Der Vergleich mit den Acoustic-Movement-Kollegen von Kings Of Convenience ist dabei allgegenwärtig, besonders bei ‘Kites In The Canopy’. Sphärischer wird es dagegen bei ‘Covers Cover’, dass im ersten Moment an Bands wie Sigur Rós erinnert. Doch dann gewinnt die Gitarre an Struktur, schüttelt die Schwere ab und weicht dem typischen Minimalismus von I Am Oak.

Es ist nicht so, dass I Am Oak das erste Mal über Inseln singen würden und so findet sich auf der Platte auch ein Songs namens ‘Islands More Islands’, der zugleich einen Höhepunkt darstellt. Das ist er deshalb, weil er aus dem üblichen Singer-Songwriter-Schema ausbricht und durch bewegende Höhen und Tiefen besticht, die durch eine großzügigere Instrumentierung dringlicher wirken. ‘Honeycomb’ ist dagegen wieder sehr ruhig und sehr verträumt und eine Liebeserklärung an die einzigartigen Gebilde der Natur. In den Wiesen liegen, Blumen pflücken, Wolken gucken.

Der Song zum Ausklang heißt ‘Birches’ und ist mit fast fünf Minunten der längste Song der Platte. Einmal mehr geht es um die Natur und um die Freiheit, die sie uns ermöglicht. Es geht um Freundschaft, die wir an der frischen Luft zelebrieren. Es geht um die Gewissheit, das wir aufgefangen werden. Darum, dass es einfach nicht sehr viel braucht um glücklich sein. Genau von diesem Minimalismus wird auch ‘Ols Songd’ getragen. Was allerdings noch nicht ganz klar ist, ist die Bedeutung des Namens der Platte, von dem man bis zuletzt dachte, es könnte sich vielleicht doch um einen Tippfehler handeln.

4von5

I Am Oak – Ols Songd
VÖ: 14. Februar, Snowstar Records
www.iamoak.com
www.facebook.com/pages/I-am-Oak/261540784027

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • Homecoming 2.0 mit Rey&Kjavik

    Homecoming 2.0 mit Rey&Kjavik

    Gute Traditionen sollte man beibehalten, drum laden wir am 21.12. bei der zweiten Homecoming zum Tanz mit Rey&Kjavik ins 806qm.

  • Bedroomdisco TV

  • Bedroomdisco Favs Playlist