Kritik

Veröffentlicht am 5.05.2014 | von Tobias

0

CALIFORNICATION – Staffel 6 – Kritik & Verlosung

 Oh, das ist eine schrecklich Idee. 

(Hank – Californication)

Hank Moody (David Duchovny) ist zurück. Nachdem ihn seine Exfreundin Carrie (Natalie Zea) fast ins Jenseits befördert hätte, will sich der immer Getriebene wieder zurück in die Normalität bewegen. Er geht, nicht ganz unfreiwillig, in eine Entzugsklinik und versucht dort von den Drogen loszukommen. Aber Hank wäre nicht Hank, wenn er nicht auch dort ins nächste Chaos stürzen würde. Dieses präsentiert sich in Form der schönen Muse Faith (Maggie Grace). Durch sie kommt er wieder einmal in das Zentrum einer Rock´n´Roll Band und wird verpflichtet eine Musical Adaption seines Romans ‚God Hates Us All’ zu schreiben. Aber ob dies so eine gute Idee ist ist fraglich, muss sich Hank doch auch mit seiner pubertierenden Tochter Becca (Madeleine Martin), seiner Ex-Frau Karen (Natascha McElhone) und natürlich seinem immer problematischen Manager Charlie (Evan Handler) herumschlagen. So sieht der Weg zur Rehabilitation sicherlich nicht aus.

Seit 7 Jahren beglückt uns Hank Moody mit seinem ausschweifendem Lebensstil und seiner lockeren, coolen Art. Viel hat der Zuschauer seitdem mit dem Schriftsteller erlebt. Kenngelernt hat man ihn als er gerade von einer Nonne einen Blowjob bekommen hat, durchstreifte mit ihm seine kreativen Fehlschläge und freute sich über seine Erfolge oder wenn seine Beziehung mit Karen sich wieder einmal zum Besseren wenden zu schien. Untermalt war das immer mit viel Sex, viel Alkohol, noch mehr Drogen und Situationen die man sich so nie vorstellen oder erträumen konnte. ‚Californication‚ war der männliche Gegenentwurf von ‚Sex and the City’ verstand sich aber nicht nur auf nackte Haut, sondern zeigte immer mit einem kritischen Augen die verlogene Gesellschaft von Hollywood. Die Taten von Moody kann man verstehen oder auch nicht. Er war von Beginn an eine Figur, an dem sich die Geistern schieden und jeder eine eigenen Meinung zu ihm hatte. Viele fanden sein machohaftes Verhalten, einfach nur lächerlich und konnte jegliche Sympathie nur mit Verachtung bestraffen.

Die 6. Staffel der Erfolgsserie bleibt dem beschriebenen Konzept treu, nur muss man leider sagen, dass langsam eine Gottesdämmerung einsetzt, die wohl viel zu spät in Erscheinung tritt. Vor kurzem wurde von offizieller Seite das Ende der Serie nach der 7. Staffel bekannt gegeben. Dies ist gut, kann doch die vorliegende Staffel nicht mehr an seine Vorgänger anknüpfen. Es scheint als ginge den Autoren die Ideen aus und auch der zynische, schwarze Humor wird nur noch bedingt eingesetzt. Eigentlich immer der Pluspunkt der Serie.

Das Milieu des Rock’n’Roll Zirkus ist bekannt und kam schon in den vorherigen Staffeln zum tragen. Warum dies auf andere Art und Weise nochmals aufgewärmt wird, bleibt ein Geheimnis der Autoren. Die Geschichte verdichtet sich hier immer mehr auf Hanks Abwärtsspirale und seinen Problemen im Leben. Weiterhin wird die Beziehung zu Karen, die schon immer einen großen Stellenwert eingenommen hat, nochmals tiefer beleuchtet und mehr auf eine romantische, finale Schiene geleitet. Viele Folgen bleiben dabei unter dem Potenzial und der Qualität wie sie bekannt ist. Natürlich sind Szenen mit Hank und Charlie immer grotesk und bringen auch in der 6. Staffel den Zuschauer an die Grenze zwischen Lachen und Weinen.

Hank Moody ist über die Jahre zu einem guten Freund geworden. Dieser Zustand lässt einen viel ertragen und auch durchgehen beim schauen dieser Staffeln. Für Fans natürlich ein Muss, wer aber neu in dem Universum des Schriftstellers, Frauenheld, Trunkenbold und Lebenskünstler Hank Moody ist, sollte es sich schleunigst mit Staffel 1 auf der Couch gemütlich machen.

Schöpfer: Tom Kapinos
Darsteller: David Duchovny, Natascha McElhone, Madeleine Martin, Madeline Zima, Evan Handler
DVD-VÖ: 8.Mai 2014, Paramount

In Zusammenarbeit mit Paramount verlosen wir 1 Exemplar der DVD und 1 Exemplar der BluRay von ‘Californication – Staffel 6’ – ihr wollt gewinnen? Dann schreibt uns bis zum 18. Mai eine Mail mit eurer Adresse bzw. dem Betreff ‘Hank’ an gewinnen@bedroomdisco.de und mit etwas Glück habt ihr schon bald Gewinnpost von uns in eurem Briefkasten!

 

 

Tags: , , , , ,


Über den Autor

Tobias ist 31, Schwabe aus Überzeugung, trägt aus Prinzip keine kurzen Hosen. Liebt Musik, Bücher, Filme und Schnitzel.



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF 2020 Startnext

    GLF 2020 Startnext

    Am 29.08 & 30.08. 2020 wird der Herbst wieder ein goldener. Ein paar limitierte Hardtickets und Goodies aus dem GLF-Kosmos präsentieren wir euch in unserer Crowdfunding Kampagne.

  • Ada Lea & Jonas Noack

    Ada Lea & Jonas Noack

    Am 15.11. steigt unser nächstes Wohnzimmerkonzert in einer geheimen Location in Darmstadt. Dieses Mal sind Ada Lea & Jonas Noack mit von der Partie!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV