Kritik no image

Veröffentlicht am 21.08.2015 | von Tobias

0

AMERICAN SNIPER – Filmkritik & Verlosung

Ich bin bereit vor meinen Schöpfer zu treten. 

(Chris Kyle – American Sniper)

Chris Kyle (Bradley Cooper) ist U.S. Navy SEAL und Scharfschütze. Im Irak ist es seine Aufgabe seine Kameraden zu schützen. Seine überragende Treffsicherheit macht ihn schon bald zu einer lebenden Legende und Geschichten seiner Taten machen die Runde. Aber nicht nur bei seinen Kameraden wird er immer bekannter, sondern auch bei den Feinden. Schon bald wird ein Kopfgeld auf den Scharfschützen ausgesetzt und er gerät ins Visier der Aufständischen. Eine ganz andere Belastung wartet aber für Kyle in der Heimat. Wie soll er ein guter Vater und Ehemann sein, wenn die halbe Welt zwischen ihm und seiner Familie liegt?

An Clint Eastwood scheiden sich die Geister. Die einen verehren den Altmeister als Schauspieler und Regisseur, die anderen halten seine patriotischen Filme kaum mehr aus. Schon lange hat sich diese Tendenz abgezeichnet und mit ‚Gran Torino‚ seinen Höhepunkt gefunden. Auch in ‚American Sniper‚ packt Eastwood mal wieder in Ur-Amerikansiches Thema an und verwandelt es in ein triefendes Werk voller Heroismus. Als Aushängeschild dieses Mal an Board – Bradley Cooper.

Natürlich kann man Eastwood sein Können nicht absprechen. Hier macht jemand Filme, der sich den Großteil seines Lebens in diesem Medium bewegt hat. Mit wunderbarer Eloquenz spricht hier jemand die Sprache des Kinos. Aus diesem Grund kann wahrscheinlich auch niemals ein Clint Eastwood Film so richtig schlecht sein.

Im Grunde aber ist ‚American Sniper‘ ein Film ohne große Handlung. Die Dynamik soll über die Zerrissenheit seiner Hauptfigur transportiert werden. Da bleibt Bradley Cooper aber farblos und wirkt schon nach kurzer Zeit langweilig. Empathie für das Leben dieses Scharfschütze kommt sehr selten auf. Gegebenenfalls weit weg vom Kriegsgeschehen.

Vielleicht ist es schwer das amerikanische Heldentum nachzuvollziehen. Vielleicht sind die Erwartungen an einen solchen Film zu hoch gesteckt. Vielleicht sollte man sich einfach nur freuen, dass es noch Filmemacher der alten Garde wie Eastwood gibt. Aber eigentlich muss man sich auch eingestehen, dass es bessere Filme über Krieg, Verlust und Familie gibt als ‚American Sniper‘

Regie: Clint Eastwood
Darsteller: Bradley Cooper, Sienna Miller, Kyle Gallner, Jake McDorman, Luke Grimes
DVD-VÖ: 25. Juni 2015

Zum DVD Start von  ‘American Sniper’ verlosen wir 2x die BluRay zum Film. Ihr wollt gewinnen? Dann schreibt uns bis zum 21. August eine Mail mit eurer Adresse bzw. dem Betreff ‘Sniper’ an gewinnen@bedroomdisco.de und mit etwas Glück habt ihr schon bald Gewinnpost von uns in eurem Briefkasten!

 

Tags: , , , , , ,


Über den Autor

Tobias ist 31, Schwabe aus Überzeugung, trägt aus Prinzip keine kurzen Hosen. Liebt Musik, Bücher, Filme und Schnitzel.



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV