Reviews no image

Veröffentlicht am 12.08.2015 | von Lara

0

TOVE STYRKE – Kiddo

Tove Styrke - Kiddo CD-Kritik

I’ve been watching you as of lately
Walking around like you’re something to talk about
Like you bought into your own hype
It used to be just you and me baby
Running around like we had it all figured out
There’s nothing left beyond those lies

(Tove Styrke – Ego)

Tove Styrke ist eines der neuen Lichter im Pop. Die 22-jährige Schwedin ist jedoch in ihrem Heimat nicht ganz unbekannt. 2009 nahm sie an der Castingshow ‚Idol‚ teil, bei dem sie zwar nur Dritte aber nichtsdestotrotz steht sechs Jahre später bereits ihr zweites Album ‚Kiddo‚ in den Plattenläden. Ähnlich wie bei ihren Landesgenossinnen Lykke Li und Robyn dreht sich ihre Musik um coolen und zugleich starken Pop. Besonders an Robyn erinnert ihr selbstbewusster, manchmal Retro klingender Elektropop, in denen Elemente von R´n´B und Reggae hineinfließen.

Der Opener ‚Ain´t Got No‚ ist so sehr Retro, dass man meinen könnte, man würde eine Band aus den Achtzigern hören. „Send it up, send it out, baby write it on the wall, send it up, send it out, do you really wanna know„, singt Tove im verführerischen Ton. ‚Snaren‚ ist eine chillige Popnummer, auf der Tove wie eine junge Robyn klingt und selbstsicher ihre Stimme erhebt. Die Beats sind ebenso voller Power und bilden den passenden Rahmen für den Gesang. Etwas fröhlicher als Sky Ferreira und noch jugendlicher als Robyn bewegt sich die Sängerin in ihrem eigenem Pop-Kosmos. ‚Number One‚ ist ein gut gelauntes Uptempo-Stück, dass Funk-Elemente ins Pop-Grundgerüst einbaut. Jeder Song auf ‚Kiddo‘ hat eben seinen eigenen Twist.

Auf ‚Ego‚ singt Tove ruhig über ihren Lover, der es für sie unmöglich macht, ihn zu lieben. Der Song ist mit eingängiger Melodie und klirrendem Beat gemacht fürs Radio. Ebenso ‚Borderline‚, das mit fernöstlichem Esprit den Zuhörer einnimmt. „I’m borderline happy, and I’m borderline sad, I’m borderline good and I’m borderline bad and I can’t get rid of this singing fear„, heißt es im Refrain. ‚Kiddo‘ ist ein rundum eingängiges Pop-Album, das Schweden als eines der führenden Länder in Sachen Popmusik wohl alle Ehre macht. Tove Styrke ist sicher noch am Anfang. Ihre Vocals könnten manchmal noch etwas einnehmender sein, doch für eine junge Newcomerin gehört sie sicherlich zu einer der vielversprechendsten Popkünstlern im Jahr 2015.

Screenshot 2015-05-02 16.06.07

Tove Styrke – Kiddo
VÖ: 12. Juni 2015, Sony Music
www.tovestyrkemusic.com
www.facebook.com/tovestyrke

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV