Kritik no image

Veröffentlicht am 26.08.2016 | von Tobias

0

DIE KOMMUNE – Filmkritik & Verlosung

Die Kommune - Filmkritik & Verlsosung

Erik (Ulrich Thomsen) und Anna (Trine Dyrholm) führen ein konventionelles Familienleben. Bis zu dem Tag, an dem Erik eine großzügige Villa in einem Kopenhagener Vorort erbt. Sie beschließen mit Freunden und Bekannten eine Kommune zu gründen und genau dieses normale Familienleben hinter sich zu lassen. Alles scheint perfekt – der Alltag der Kommune besteht aus Freundschaft und Liebe. Hausversammlungen, gemeinsames Essen und viele Partys stärken das Gemeinschaftsgefühl. Doch eines Tages verliebt sich Erik in die junge Studentin Emma (Emma Reingaard Neumann). Plötzlich droht die Stimmung zu kippen. Der Konflikt zwischen den Bedürfnissen und Idealen wird zur harten Probe für die Gemeinschaft, gerade auch für die verlassene Anna.

Die Kommune‘ lief dieses Jahr schon im Wettbewerb der Berlinale und konnte dort den Silbernen Bären für sich gewinnen. Regisseur ist Thomas Vinterberg. Neben Lars von Trier war er einer der herausragenden Persönlichkeiten der ‚Dogma 95‘ Bewegung. Seitdem hat sich natürlich viel getan. Vinterberg hat sich zu einer Größe des internationalen Kinos entwickelt. Aber der Qualität der Filme hat das nicht geschadet. Gerade sein letztes Werk ‚Die Jagd‘ konnte wieder auf ganzer Linie überzeugen. Umso überraschender ist es, dass er in seinem neuen Film fast lustige Töne anschlägt.

Natürlich, wie könnte es anders sein, wird auch in der Kommune jeglicher Charakter auseinander genommen und das Problem der Kommunen geschildert. Vinterberg selbst ist in einer solchen aufgewachsen und hat sich darüber eher negativ geäußert. Dieser Negativismus wird aber nicht wie in anderen Werken auf die Spitze getrieben, sondern gekonnt eingesetzt. Nie wirkt die Thematik überfrachtet. An manchen Stellen ist der Film schon fast ein Feel-Good-Movie. Für Fans von Vinterberg dürfte das eventuell sehr gewöhnungsbedürftig sein. Rechnet man doch bei jedem Film mit einem Feuerwerk an menschlichen Gefühlen und deren (zumeist) schrecklichen Auswirkungen. Für den „normalen“ Zuschauer dürfte dieser Film aber der beste Zugang zu dem Werk Vinterbergs sein.

‚Die Kommune‘ ist ein mitreisender Film der nie überdramatisiert und vielleicht gerade deswegen immer wieder zu sehr an der Oberfläche bleibt. Natürlich ist das immer noch exzellentes Kino und unterhaltsam alle mal. Ein versöhnliches Werk, in dem der Regisseur wahrscheinlich seine eigene Geschichte gekonnt verarbeitet hat.

3von5

Regie: Thomas Vinterberg
Darsteller: Trine Dyrholm, Ulrich Thomsen, Martha Sofie Wallstrøm Hansen
DVD-VÖ: 25. August 2016, Prokino

Wir verlosen zum Heimkino-Start von ‚Die Kommune‘ 2x die DVD zum Film. Ihr wollt gewinnen? Dann schreibt uns bis zum 2.September eine Mail mit eurer Adresse und dem Betreff „Kommune“ an gewinnen@bedroomdisco.de und mit etwas Glück habt ihr bald schon Post von uns in eurem Briefkasten!

Tags: , , , , , , ,


Über den Autor

Tobias ist 31, Schwabe aus Überzeugung, trägt aus Prinzip keine kurzen Hosen. Liebt Musik, Bücher, Filme und Schnitzel.



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV