Kritik no image

Veröffentlicht am 28.10.2016 | von Tobias

0

THE NEON DEMON – Filmkritik & Verlosung

The Neon Demon - Filmkritik & Verlosung

Ist das hier eine Party, oder was?

(Jesse – The Neon Demon)

Los Angeles – Stadt der Träume und unendlicher Möglichkeiten. Jesse (Elle Fanning) ist ein junges aufstrebendes Model und gerade nach L.A. gekommen. Hier will sie ihre Modelkarriere vorantreiben. Auch wenn sie weiß, dass die Modewelt ein hartes Pflaster ist, hofft sie durch ihre Schönheit ganz nach oben zu kommen. Leider trifft sie sehr schnell auf die falschen Personen –  zwei Models (Abbey Lee, Bella Heathcote) und eine Managerin (Jena Malone), die von Schönheit geradezu besessen sind. Langsam entwickeln die drei eine große Abneigung gegen die Schönheit von Jesse und wollen diese besitzen, koste es was es wolle.

Endlich wieder ein Film von Nicolas Winding Refn. Kaum ein anderer Regisseur wurde in den letzten Jahren so frenetisch gefeiert wie er. Filme wie ‚Drive‚ oder auch ‚Only God Forgives‚ sind für viele jetzt schon moderne Klassiker. Aber dem Regisseur springt nicht nur Liebe entgegen. Mit ‚The Neon Demon‚ scheint der Regisseur wieder einmal sein Publikum zu spalten. Der Film feierte seine Premiere in Cannes und wurde dort entweder gehasst oder unendlich geliebt. Schwierig. Scheint doch gerade eine Geschichte rund um die Modewelt perfekt für die Optik von Refn zu sein.

Visuell ist dann auch so einiges geboten. Die Ästhetik ist phänomenal und begeistert von Beginn an. So schön, so prickelnd und strahlend hat man die Modewelt wohl noch nirgends gesehen. Leider ist das auch eines der wenigen positiven Sachen, welche man über den Film verlieren kann. Ab hier geht es stetig bergab.

Die Dialoge sind schrecklich und geben einem immer wieder den Eindruck, als wäre sie in einem Zustand des kompletten Deliriums entstanden. Da hilft auch kein Cast, der eigentlich überzeugen sollte. Alles soll eine Bedeutung haben, wirkt dabei aber einfach nur lächerlich und überzogen. Einzig Christina Hendricks ist eine Bereicherung des Films (warum wird diese eigentlich nicht mal in mehr Hauptrollen gesteckt?). Vielleicht erklärt ‚The Neon Demon‘ aber auch mit dieser schwäche, warum in den Filmen zuvor so wenig gesprochen wurde.

Nicolas Winding Refn hat sich mit diesem Film kein Gefallen getan. Wahrscheinlich sollte ein Highclass-Arthouse-Film entstehen. Abgestürzt ist er aber auch voller Strecke. Nach der Hälfte ist es fast eine Qual den Film weiter anzuschauen. Das ’schockierende‘ Ende reißt einen da fast nicht mehr aus dem Sessel. Für Fans ist der Film wahrscheinlich ein Muss, wer den Regisseur gerade erst entdeck, sollte eventuell die Hände von diesem Film lassen und sich eher ‚Drive‘ zu Gemüte führen. Schade eigentlich.

2von5

Regie: Nikolas Winding Refn
Darsteller: Elle Fanning, Abbie Lee, Keanu Reeves, Christina Hendricks, Jena Malone
DVD-VÖ: 27. Oktober 2016, Koch Media GmbH

Wir verlosen zum Heimkino-Start von ‚The Neon Demon‘ 1x die DVD und 1x die BluRay zum Film. Ihr wollt gewinnen? Dann schreibt uns bis zum 04.November eine Mail mit eurer Adresse und dem Betreff „Neon Demon“ an gewinnen@bedroomdisco.de und mit etwas Glück habt ihr bald schon Post von uns in eurem Briefkasten!

Tags: , , , , , ,


Über den Autor

Tobias ist 31, Schwabe aus Überzeugung, trägt aus Prinzip keine kurzen Hosen. Liebt Musik, Bücher, Filme und Schnitzel.



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV