Kritik no image

Veröffentlicht am 22.08.2017 | von Tobias

0

THE FOUNDER – Filmkritik & Verlosung

Es ist besser ein tolles Restaurant zu haben als fünf mittelmäßige.

(Mac McDonald – The Founder)

Ray Croc  (Michael Keaton) ist ein Vollblutverkäufer. Anfang der 1950er Jahre ist er Vertreter für Milchshake-Mixer. Seiner Meinung nach das perfekte Produkt für diese Zeit. Doch leider hat das Produkt so gar keinen Erfolg. Croc ist aber keiner der schnell aufgibt und träumt weiter vom amerikanischen Traum. Durch Zufall stößt er auf ein neuartiges Schnellrestaurant im kalifornischen San Bernardino. Croc sieht seine Chance. Er überzeugt die Betreiber, die Brüder Mac (John Carroll Lynch) und Dick McDonald (Nick Offerman), ihm die Franchise-Rechte zu geben. Doch so einfach wie gedacht ist die Sache nicht – es gibt viele Hindernisse, bevor aus dem kleinen Restaurant eins der größten Fast-Food-Imperien werden kann.

Laut Statistik bedient McDonalds pro Tag 68 Millionen Menschen, was ca. 1% der gesamten Erdbevölkerung entspricht. Eine unglaubliche Zahl, die zeigt, wie sehr McDonalds zu unserem heutigen Leben dazugehört. Wie man zu dem Essen steht sei dahingestellt. Wie es eine Firma aber geschafft hat, sich so ins kollektive Bewusstsein einer Generation zu „kochen“ ist unglaublich. The Founder ist ein Spielfilm, der sich mit der Entstehung von McDonalds beschäftigt und den Zuschauer nicht nur ein Mal mit dem Kopf schütteln lässt.

Schon fast spielerisch erzählt der Film über mehrere Etappen insbesondere die Geschichte von Ray Croc. Ein Mann der nie aufgehört hat daran zu glauben, dass sein Leben einen ganz bestimmten Sinn hat. Dargestellt wird dieser Charakter durch Michael Keaton. Bissig, charmant aber auch über Leichen gehend, wird der „Vater“ von McDonalds dargestellt. Nie überspitzt, verleiht Keaton der Rolle eine besondere Tiefe, bei der es schwer fällt, ein hartes Urteil zu fällen. Zu schwer sind die Niederlagen, die immer wieder auf Croc warten.

Die Geschichte ist immer unterhaltsam. Eine Lehrstunde, die Spaß macht. Viele Fakten wie McDonalds zu McDonalds wurde, weiß man eigentlich nicht. Über viele ist man erstaunt, kann es kaum glauben und fängt direkt an zu recherchieren, ob wirklich alles dargestellte so passiert ist. Natürlich wird vieles filmisch aufpoliert, aber was man hier erfährt spiegelt die Realität zu weiten Teilen wieder.

Ein Film, der nicht viel Aufhebens um sich selbst macht, sondern spannend die Geschichte des größten Fast-Food-Imperiums unseren Zeit erzählt. Dies ist so unglaublich unterhaltsam, dass der Film viel zu schnell vorüber ist. Eine wahrhaftige Überraschung und unbedingt sehenswert. Mit oder ohne Big Mac im Mund.

The Founder (USA 2016)
Regie: John Lee Hancock
Darsteller: Michael Keaton, Nick Offerman, John Carroll Lynch, Laura Dern
DVD-VÖ: 25. August 2017, Splendid Film/WVG

Wir verlosen zum Heimkino-Start von The Founder 2x die Blu-ray zum Film. Ihr wollt gewinnen? Dann schreibt uns bis zum 30. August eine Mail mit eurer Adresse und dem Betreff „McDonalds“ an gewinnen@bedroomdisco.de und mit etwas Glück habt ihr bald schon Post von uns in eurem Briefkasten!

Tags: , , , ,


Über den Autor

Tobias ist 31, Schwabe aus Überzeugung, trägt aus Prinzip keine kurzen Hosen. Liebt Musik, Bücher, Filme und Schnitzel.



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV