Reviews no image

Veröffentlicht am 27.11.2017 | von Sophia Sailer

0

ADIA VICTORIA – Baby Blues

Adia - Baby Blues EP Cover

Early this morning
When you knocked upon my door
And I say: hello satan
I believe, it’s time to go
Me and the devil
Walking side by side
Me and the devil
Walking side by side
And I’m gonna see my woman
‚til I get satisfied
See see, you don’t see why
Like you’a dog me ‚round
Say, I don’t see why

(Me And The Devil – Adia Victoria)

Alles andere als angestaubt ist die Musik von Adia Victoria. Dabei ist ihr schwerer Blues alles andere als leicht bekömmlich und am Puls der Zeit. Dennoch konnte die afroamerikanische Künstlerin aus den Südstaaten Nordamerikas mit ihrem letztjährig erschienen Debüt Beyond The Bloodhounds Kritiker und Kritikerinnen begeistern. Schade ist es deshalb, dass ihre düstere Mischung aus Blues und Country noch nicht in der breiten Masse angekommen ist. Kein Grund für Adia Victoria sich zu beugen: Mit Baby Blues erschien am 10. November ihre zweite EP nach dem Album, welche aus drei Interpretationen echter Klassiker besteht, denen sie ihren ganz eigenen Anstrich verleiht.

Mit Me And The Devil steigt sie mit einem Cover von Robert Johnson ein, das auch ohne ihre rebellisch-dunkle Attitüde kein Kind der Freude wäre. Nicht ohne Grund zählt der Song auch zum Repertoire von Soap & Skin. Auch auf den weiteren Titeln bleibt das Thema einschlägig. Evil Heartet Me (Victoria Spivey) spricht für sich, ebenso wie das Lee Hazelwood Cover Ugly Brown, in dem es heißt: „Nobody loves my in this town/ To their parties they never invite me/ Even my own dog bites me/ And they call me ugly brown“.

Im Kontext mit der Widmung der EP an die kürzlich und in jungem Alter verstorbene Sängerin Jessi Zazu, erscheint die kleine Kollektion in einem noch düstereren Licht. Doch ihr Trotz, ihre Rebellion, der Funke Punk, der in ihrer Musik steckt, bewahrt ihre Lieder davor, in Traurigkeit zu ertrinken und vor allem auch vor der staubigen Schublade. Was Adia Victoria auf Baby Blues veröffentlicht, ist eine würdevolle Neuinterpretation und ein nicht minder gelungener Ausdruck ihres Innern.

Adia Victoria – Baby Blues
10. November 2017, Canvasback/ATL
http://adiavictoria.com/
https://www.facebook.com/adiavictoria/

Tags: , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV