Kritik

Veröffentlicht am 19.02.2019 | von Dominik

0

MEIN BESTER & ICH – Filmkritik

Das ziemlich beste Remake aller Zeiten

(Trailer & Poster – Mein Bester & Ich)

Das Für und Wider bei Remakes ist immer ein schmaler Grad – denn zumeist sind es ja die guten Filmstoffe, die hier herangezogen werden, um eben jene Geschichte noch mal neu zu erzählen. Dass das dann weder sonderlich originell ist, noch sehr charmant – geschenkt, hat doch irgendjemand findiges hier schon die Spur des ganz großen Geldes gewittert. So verwundert es auch kaum, dass Ziemlich beste Freunde als einer der erfolgreichsten europäischen Filme der letzten Jahre eine standesgemäße Amerikanisierung als Mein Bester & Ich erhält!

Der querschnittsgelähmte Milliardär Philip (Bryan Cranston) sucht mit Hilfe seiner Assistentin Yvonne (Nicole Kidman) nach einer neuen Pflegekraft – Dell (Kevin Hart) sucht eigentlich keinen Job, er braucht nur eine Unterschrift, dass er auf Jobsuche ist, um seine Bewährungsauflagen zu erfüllen. Wie der Zufall so will, bringt das Schicksal die beiden, die nicht unterschiedlicher sein könnten, in einen Raum und entgegen aller Ratschläge von Yvonne besteht Philip darauf, dass Dell den Job bekommt. Denn dieser behandelt ihn nicht wie einen Pflegefall, wenn die beiden auch so ihre Startschwierigkeiten haben. Nach und nach lassen sich die beiden aufeinander ein und werden ziemlich beste Freunde.

Die Schwierigkeit bei Remakes ist es, dass sich die neue Version immer auch an dem Original messen lassen muss. Allein genommen ist Mein Bester & ich ein solider Hollywood-Film, mit guter Besetzung und einem vielleicht zu großem Hang zum unbedingten Happy-End-Willen – doch gerade im Vergleich mit dem großartigen Original fällt immer wieder auf, dass hier gar nicht viel geändert wurde und was geändert wurde, macht das Remake letztlich nicht besser, sondern eher zu einem Film, der noch weniger aus der Masse herausragt. Letztlich muss jeder für sich entscheiden, ob er schon so kurz nach dem Original eine neue Version von Ziemlich beste Freunde wirklich braucht – viel neues sollte man allerdings davon nicht erwarten, eher eine solide Kopie.

The Upside (USA 2019)
Regie: Neil Burger
Darsteller: Kevin Hart, Bryan Cranston, Nicole Kidman, Julianna Margulies, Aja Naomi King
Kinostart: 21. Februar 2019, Constantin Film


Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • Close Talker & Kirsten Ludwig

    Close Talker & Kirsten Ludwig

    Am 19.10. steigt unser nächstes Wohnzimmerkonzert in einer geheimen Location in Darmstadt. Dieses Mal sind Close Talker & Kirsten Ludwig mit von der Partie!

  • GLF 2020

    GLF 2020

    Am 29.08 & 30.08. 2020 wird der Herbst wieder ein goldener. Early Bird Tickets und feinstes Merch der letzten Jahre gibt es ab sofort in unserem Shop.

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV