Musiknews

Veröffentlicht am 31.03.2020 | von Dominik

0

JESS WILLIAMSON – Tüll, Tränen & das Universum

Foto-© Kathryn Vetter Miller

Texas stellt man sich ja als Mitteleuropäer gemeinhin zumeist in Form von weiten Prärien unberührter, sonnengegerbter Natur, inklusive rauen Typen mit Cowboy-Hut, die gerne mal bei Nacht einen Whiskey über den Durst trinken vor. Doch es ist mittlerweile auch das Mekka für Musiker – so auch von der texanischen Sängerin Jess Williamson, die am 15. Mai ihr neues Album Sorceress via Mexican Summer veröffentlicht und damit klanglich in die großen Fußstapfen von Acts wie Angel Olsen, Fleetwood Mac oder Ane Brun tritt. Und diese spielerisch ausfüllt! Das Album klingt fein geschliffen und selbstsicher und es trifft direkt ins Mark – wie es ein moderner Klassiker tun sollte! In elf Country-Western-Gebeten und Pop-Beschwörungen verschmilzt Williamson das Magische mit dem Alltäglichen und lässt es universell wirken. Man hört ihr zu, lernt von ihr und zieht verändert davon. Die texanische Songwriterin singt tief empfundene Lieder, die um ihre kraftvolle Stimme kreisen. Eine Stimme, die stark und zugleich verletzlich ist, lupenrein, ekstatisch und intim.

Während sie ihren tiefen Country-Wurzeln treu geblieben ist, ist die Musik in ihren Ambitionen im Vergleich zum 2018er Vorgänger Cosmic Wink gewachsen. Mit einem tiefschwarzen Kaleidoskop aus verstaubtem Kino der 70er Jahre, Country-Musik der 90er Jahre und luftiger Psychedelia der Westküste webt Sorceress die wilden Liebesbriefe einer Frau in eine verwirrende Gegenwart und ungewisse Zukunft – mit Reflexionen über Weiblichkeit und das Streben nach Perfektion, New-Age-Glauben und -Praktiken, Kritik am Kapitalismus und an den sozialen Medien, Landschaften des Südens und des Westens sowie intime Details über das Leben und den Tod von geliebten Menschen und Freunden. Es ist eine Aufzeichnung über den Verlust von Unschuld und erworbener Weisheit, die selbstkritisch, selbstbewusst und seelenzerstörend ist. So auch die neue Single daraus: Infinite Scroll. Wir sind Fans, werdet es auch!

YouTube video

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Bedroomdisco-Gründer, Redaktions-Chef, Hans in allen Gassen, Golden Leaves Festival Booker, Sammler, Fanboy, Exil-Darmstädter Wahl-Hamburger & happy kid, stuck with the heart of a sad punk - spreading love for great music since '08!



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV