Musiknews

Veröffentlicht am 11.12.2020 | von Dominik

0

LONEY DEAR – Dunkelheit & Magnetismus

Drei Jahre ist es schon her, seitdem uns der hochgelobte schwedische Songwriter Loney Dear (aka Emil Svanängen) sein letztes und selbstbetiteltes Album spendierte – nun kehrt er zumindest schon mal mit dem ersten Lebenszeichen seitdem zurück: seine neue Single Habibi (A clear black line) passt perfekt in die aktuelle Zeit, widmet sich der Multiinstrumentalist doch den Abgehängten und Heimatlosen mit einer Art Weihnachtslied, das einen durchaus nachdenklich stimmt. Über den Song sagt der Schwede selbst: „Habibi ist eine symbolische Person und steht für alle Menschen, die in der Welt Zuflucht suchen. Für alle Menschen, die kein Zuhause haben. Merry Christmas, Habibi.“

Svanängen veröffentlicht seit Anfang der 2000er Platten unter dem Namen Loney Dear. Begonnen als Homerecording-Projekt in seiner Stockholmer Wohnung, war er seit 2007 beim US-Label Sub Pop unter Vertrag, wo drei Alben erschienen. 2017 wechselte Loney Dear zu Peter Gabriels Real World Records. Nach all den Jahren in der Musikindustrie hat Svanängen ein Stadium erreicht, in dem er nicht mehr danach strebt, geliebt zu werden, groß zu sein, anerkannt zu werden: „Ich bewege mich in einen mutigeren Zustand“, erzählte er zuletzt. „Ich bin selbstbewusst, kraftvoll, ich bin ein Sänger geworden, ich habe meine Dunkelheit und meinen Magnetismus entdeckt.“

YouTube video

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Bedroomdisco-Gründer, Redaktions-Chef, Hans in allen Gassen, Golden Leaves Festival Booker, Sammler, Fanboy, Exil-Darmstädter Wahl-Hamburger & happy kid, stuck with the heart of a sad punk - spreading love for great music since '08!



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV