Musiknews

Veröffentlicht am 15.09.2021 | von Dominik

0

SNAIL MAIL – erdrückender Rucksack

Foto-© Tina Tyrell

Wenn man aus dem anonymen Newcomer-Pool plötzlich zum Debütalbum herausgerissen und ins Rampenlicht der weltweiten Aufmerksamkeit gezogen wird, kann das schon auch mal wie ein erdrückender Rucksack für junge Newcomer/innen wirken. So auch bei Lindsey Jordan, die mit ihrem Alias Snail Mail und ihrem Debütalbum Lush 2018 plötzlich von Kritikern wie Fans zu einer Stimme ihrer Generation gefeiert wurde und weltweit ausverkaufte Shows und immer größere Festival-Slots spielte. Nach all dem Ruhm und Trubel brachte letztlich das Ende einer Beziehung das Fass zum Überlaufen – sie entschloss sich für einen letztlich 45-tägigen Rehab-Aufenthalt in Arizona! Dort fing sie nur mit Stift und Papier, beziehungsweise ohne jegliche Instrumente oder Aufnahme-Equipment, an am neuen Album zu arbeiten. Dieses erscheint nun am 5. November in Form von Valentine via Matador Records, nimmt uns alle auf eine einzigartige Odyssee voller wahrhaftiger Originalität mit und führt die Indie-Musik in eine neue Ära, nachdem das Genre zuletzt als immer gleich klingender anonymer Einheitsbrei vor sich hinvegetierte.

Mit ihrer neu gefundenen Klarheit und Ruhe, sowie dem Grundgerüst des Albums zog es Jordan nach Durham, North Carolina, wo sie sich mit Brad Cook (Bon Iver, Waxahatchee) den Winter Anfang 2021 über in dessen kleines Home Studio verkroch – und im Frühjahr mit einem Genre-übergreifenden und mitreißenden, fertigen Album zurückzukehrte. Mit dabei waren außerdem die langjährigen Bandmitgliedern Ray Brown und Alex Bass, sowie der Techniker Alex Farrar, während nachträglich noch Streicher in den Spacebomb Studios in Richmond aufgenommen wurden.

“I wanted to take as much time as possible with this record to make sure I was happy with every detail before unleashing it unto y’all,” erzählt Jordan. “Referring to the process as the deepest level of catharsis and therapy I have ever experienced would be a huge understatement. Valentine is my child!” Gleichzeitig mit der heutigen Album-Ankündigung erscheint auch der Titelsong, plus ein atemberaubendes Video dazu! Und obendrauf gibt es auch eine Tour-Ankündigung für 2022!

Snail Mail Tour:
03.03.22 München, Ampere
04.03.22 Dresden, Groovestation
12.03.22 Berlin, Columbia Theater
13.03.22 Hamburg, Knust
15.03.22 Köln, Gebäude 9

YouTube video

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Bedroomdisco-Gründer, Redaktions-Chef, Hans in allen Gassen, Golden Leaves Festival Booker, Sammler, Fanboy, Exil-Darmstädter Wahl-Hamburger & happy kid, stuck with the heart of a sad punk - spreading love for great music since '08!



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV