Musiknews

Veröffentlicht am 12.11.2021 | von Dominik

0

FAANGS – Popkultur mit Biss

Foto-© Blair Brown SONY / Columbia

Die in Los Angeles lebende kanadische Künstlerin Faangs hat ihr Talent schon als Co-Autorin für Acts wie Ashnikko/Grimes eingebracht, lieferte verruchte Rhymes für Felix Jaehns Sicko und kollaborierte mit Rico Nasty während der gemeinsamen Sessions für Own It – doch nun geht es solo, direkt in die erste Reihe! Denn heute erscheint mit Teeth Out das erste 13 Song starke Solo-Projekt von Faangs, mit dem sie der Popkultur gehörig auf den Zahn fühlt. Ihre futuristischer musikalischer Entwurf ist eine Mischung aus Einflüssen, die zwischen Trap, Pop und Rockstar-Attitüde eine gemeinsame Plattform finden, während die Künstlerin auch besonderen Wert auf Looks und Design legt. Sie selbst sagt darüber: „Dieses Projekt ist eine Kombination aus zwei Dingen. Ich sage ‚Verarsch mich nicht‘ und gleichzeitig sage ich ‚Ich bin abgefuckt auf kaputte Art und Weise‘. Das sind die beiden Mauern, die ich auf- und abbauen musste, um die Welt zu schaffen, die ich schaffen wollte. Es gibt so viele Tage, an denen man an sich selbst zweifelt, an denen man aufgeben will – aber dann stolziert man in einen Club und bringt die Scheiße zum Laufen. Wir alle haben beide dieser Seiten in uns, und mir geht es um genau diese Gegenüberstellung.“

Unter den 13 Songs, die heute erscheinen, ist auch auch die Single Don’t Blame Me, die bei uns Videopremiere feiert! Der Song ist fast schon eine Alternative zum Alt-Pop, wie der Track wummernde Trap-Beats mit den süßen, harmonischen Klängen des Klaviers vereint – weit entfernt von den üblichen schillernden Synthies und schrägen Drum-Patterns. Die Musik hat die Kanadierin zusammen mit den Produzenten Digital Farm Animals (Anne-Marie, Louis Tomlinson) und den Grammy-nominierten The Invisible Men (Charli XCX, Madison Beer) geschrieben, während sie selbst alleinige Autorin der Lyrics ist. Dazu erzählt Faangs: „Don’t Blame Me ist einer meiner absoluten Lieblingssongs. Er hat diese freche Energie. Es ist definitiv genau DIE Art von Song, den man ordentlich aufdreht und sich dazu wie eine Bad Bitch fühlt!“

YouTube video

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Bedroomdisco-Gründer, Redaktions-Chef, Hans in allen Gassen, Golden Leaves Festival Booker, Sammler, Fanboy, Exil-Darmstädter Wahl-Hamburger & happy kid, stuck with the heart of a sad punk - spreading love for great music since '08!



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV