Kritik

Veröffentlicht am 17.07.2017 | von Dominik

0

LION – DER LANGE WEG NACH HAUSE – Filmkritik

Irgendwann erzählst du mir deine Geschichte, kleiner Mann!

(Sue – Lion – Der lange Weg nach Hause)

Indien hat es der Traumfabrik angetan, seitdem der britische Film Slumdog Millionär sowohl bei Kritikern, an den Kinokassen und bei den Preis-Jurys mit einer indisch-stämmigen Geschichte punkten konnte und auch Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger dem in nicht viel nach stand. Lion – Der lange Weg nach Hause stellt jetzt ein weiteres Schicksal eines kleinen indischen Jungens in den Mittelpunkt eines großen Kinofilms!

Der fünfjährige Junge Saroo lebt in einem kleinen Dorf in Indien mit seiner Mutter, seinem älteren Bruder und seiner kleinen Schwester. Wie alle hat er auch schon seinen Beitrag zu leisten und begleitet seinen Bruder oft bei kleineren Diebeszügen und hilft wo er kann. Eines Abends will er ihm bei der Nachtarbeit unterstützen, doch ihre Wege trennen sich und als Saroo aufwacht ist er im 1600 Kilometer entfernten Kalkutta, wo er nicht verstanden wird und der Ort den er nennt keinem bekannt ist. Über Umwege findet er ein neues Zuhause in Tasmanien, wo er von Pflegeeltern liebevoll großgezogen wird.

Jahre später befindet sich Saroo (Dev Partel) in einer Ausbildung zum Hotelmanager, hat eine hübsche Freundin und alles scheint gut zu sein. Doch immer wieder beschäftigt ihn die Frage seiner Herkunft und er versucht die Bruchstücke seiner Erinnerung zusammen zu setzen und mit Google Earth die Route seiner Irrfahrt als fünfjähriger zurück zu verfolgen.

Mit Lion – Der lange Weg nach Hause legt Regisseur Garth Davis ein beachtliches Langfilm-Debüt hin, das mit beeindruckenden Breitbildaufnahmen aufwartet und trotz einer wahren Begebenheit und einer Steilvorlage zum Kitsch, nie in eben diesen abzurutschen droht. Stattdessen fesselt die lange Reise des kleinen Saroos, die durch Höhen und Tiefen sowie ihn durch ein einzigartiges Landes führt. Geschichte, Besetzung, Bilder – hier stimmt einfach alles, was Lion – Der lange Weg nach Hause zu einem der Top 5 Filme macht, die man zuletzt gesehen haben muss!

Lion (USA, UK, AUS 2016)
Regie: Garth Davis
Darsteller: Sunny Pawer, Dev Partel, Nicole Kidman, David Wenham, Rooney Mara
Heimkino-VÖ: 14. Juli 2017, Universum Film GmbH

In Kooperation mit Universum Film GmbH verlosen wir zum Heimkino-Start von Lion – Der lange Weg nach Hause zwei Blu-rays zum Film! Ihr wollt gewinnen, dann schreibt uns bis zum 24. Juli eine Mail mit dem Betreff „Long Way Home“ und eurer Adresse an gewinnen@bedroomdisco.de und mit etwas Glück habt ihr bald schon Post von uns in eurem Briefkasten!

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • The King’s Parade Kirchenkonzert

    Anmeldung für das Kirchenkonzert mit The King's Parade

    Hier geht es zur Anmeldung für das Kirchen- konzert mit The King’s Parade.

  • Bedroomdisco TV

  • Newsletter

  • Bedroomdisco Favs Playlist