Buchvorstellung no image

Veröffentlicht am 25.01.2010 | von Dominik

0

SVEN REGENER – Der kleine Bruder (Hörspiel)

Herr Lehmann muss raus, ein neues Leben anfangen – denn in seiner Heimat gibt es nichts mehr, dass ihn dort hält. Grund genug seinen Bruder in Berlin zu besuchen, dort wird sich schon alles wieder einrenken. Schon sitzt er mit seinem Kumpel Wolli im Auto nach Berlin. Dort angekommen merkt er aber, dass sein Bruder verschwunden ist und keiner seiner Mitbewohner im besetzten Haus weiß wo er sich befindet. So beginnt seine Reise durch die Punker-Szene – immer auf der Suche nach Manni.

Neben den gut gespielten dialogischen Szenen, sticht das Hörspiel dadurch aus der Masse heraus, das sowohl der Erzähler als auch Hr. Lehmanns Gedanken, das Geschehen kommentieren. Diese sind aber nicht übergestülpt oder isoliert vom Geschehen, wie es häufiger vorkommt, sondern gut eingebunden in die Szenerie. Dabei wirkt der Trick, Hr. Lehmanns äußere Stimme im Stereospektrum seiner inneren Stimme gegenüberzustellen nur kurze Zeit irritierend, erzeugt dadurch letztlich sogar noch etwas mehr Spannung. Genauso wie die Musik, die die Szene in der sich die Charaktere bewegen gut widerspiegelt und dadurch noch mehr Authentizität schafft. Passend dazu wird auch die Absage des Hörspiels während eines Punksongs vom Sänger geschrieen. Die Geräusche werden eher zurückhaltend eingesetzt und sind zumeist eher monoton, schaffen aber trotzdem einen Raum für die Phantasie des Hörers.

Sven Regeners Roman ist mit den Sprechern Florian Lukas, Bjarne Mädel und Florian von Manteuffel nicht nur sehr passend besetzt, sondern wurde von Regisseur Sven Stricker auch sehr spielerisch und interessant in ein Hörspiel umgesetztumgesetzt. Denn neben den Dialogen der Charaktere, ist es gerade das Zusammenspiel derer mit den kommentierenden Gedanken und dem Erzähler, die das Stück zu etwas Besonderen und einem spannendem Erlebnis machen. Dabei stehen alle miteinander im Dialog, kommentieren sich gegenseitig und werden durch den guten Einsatz der Geräusche und der Atmosphären richtig lebendig. Das Zeugt von Kreativität und Qualität und sowas hören wir gerne, egal ob zuhause oder unterwegs!

Regie: Sven Stricker
Sprecher: Florian von Manteuffel, Florian Lukas, Bjarne Mädel
Hörspielbearbeitung: Katrin Reiling
Produktion: Der Hörverlag 2009
Art: Hörspiel
Dauer: 118 Minuten
2CDs/19,95

Tags: , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • Hand Habits & Jordan Prince

    Hand Habits & Jordan Prince

    Am 11.08. steigt unser nächtes Gartenkonzert in einer geheimen Location in Darmstadt. Dieses Mal sind Hand Habits und Jordan Prince mit von der Partie!

  • GLF 2019

    GLF 2019

    Am 31.08 & 01.09. 2019 wird der Herbst wieder ein goldener. Dieses Jahr sind Mighty Oaks, Mogli, Die Höchste Eisenbahn, Villagers, The Slow Show, Hundreds, Bodi Bill, L’aupaire und viele mehr dabei.

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV