Reviews no image

Veröffentlicht am 16.02.2010 | von Dorota

0

ALBUM DES MONATS: DELPHIC – Acolyte

Missing the life gone by that I have lost
Missing the better times that I have lost

(Delphic – Doubt)

Die ersten Information zu unserem Album des Monats: es wurde in Berlin aufgenommen, von Ewan Pearson (Chemical Brothers, The Rapture) produziert und ganz deutlich musikalisch an ältere Jahrgänge erinnert.

Das Debütalbum von Delphic ist draußen und heißt „Acolyte„. Hochgelobt wurden die drei Manchester Jungs schon letztes Jahr mit ihren Veröffentlichungen von „Counterpoint“ und „This Momentary“ auf den Kitsuné Maison Compilations. Indie aus England mal etwas anders umgesetzt, als man es in letzter Zeit so gewohnt ist. Einige Gitarrenanteile sind kaum als solche erkennbar, dafür werden Synthesizer hübsch in den Vordergrund positioniert. Das gepaart mit einer guten Portion Pop in der Stimme macht die Platte zu einem dancefähigen und ohrwurmschmuggelnden Hörtipp für 2010.

Die Titel besitzen leicht futuristische Synthklänge, die an einige Videospielkomponenten erinnern. Die Orientierung an anderen Bands ist auch eher leicht ausgesprochen: nicht nur New Order Anlehnungen, sondern auch ganz große Vergleiche zu Friendly Fires kommen in den Sinn. Nur ist das Werk „Acolyte“ im Vergleich sehr schwach ausgeprägt und ist auch nicht unbedingt etwas ultimativ Neues. So fällt es mir schwer, wie andere Menschen das Album als eines der Größten Entdeckungen bzw. Entwicklungen in 2010 zu sehen. Es ist definitiv eine schöne und liebevoll konzipierte Platte, die mir und wahrscheinlich noch vielen anderen eine zeitlang Unterhaltung liefert, nur muss man auch zugeben, dass es niemanden wundert Delphic auf den letzten beiden Kitsuné Maison Compilations gehört zu haben: Höhepunkte und Besonderheiten fehlen, dafür könnten die 10 Titel fast einen Track bilden und vielleicht ist genau das die Absicht der Drei. Ein Album, welches auf Bühne oder in einem Indieschuppen komplett durchlaufen kann, ohne Pause und andere störende Songs. Wenn das der Plan der Manchester Band war: herzlichen Glückwunsch, geile Idee. Ansonsten muss ich sagen, gehört die Platte für mich zwar nicht in die Favoritengruppe für Album des Jahres, aber wer weiß was da sonst noch kommt.

3von59

Delphic – Acolyte
VÖ: 29. Januar 2010, Cooperative Music
http://www.myspace.com/delphic

http://delphic.cc/

Delphic – Doubt

httpv://www.youtube.com/watch?v=2vl2tZV6XV4

Tags: , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, Kat Frankie, Lola Marsh, Jules Ahoi und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV